Die Terrordusche verbündet sich mit der Jihad-Waschmaschine

Heute Morgen an meinem freien Tag, wollte ich mit einem mächtigen Magenbrummen Frühstücken gehen, hier in der Wohnung gibt es ja nichts. Davor wollte ich eine Ladung Wäsche waschen. Allerdings hab ich unterschrieben, dass ich die Waschmaschine nicht unbeaufsichtigt alleine zu Hause lassen darf. Mitnehmen konnte ich sie nicht, also entschied ich mich für das Kurzprogramm. Da mich die Hauseigentümerin informierte, dass das normale Programm 1 Stunde dauert, dachte ich, dass das Kurzprogramm vielleicht noch weniger braucht. Ich schmiss die Wäsche um 10:30 in die Maschine, machte mich auf ins Bad um mich gemächlich fertig zu machen. Mittlerweile ist es 12 Uhr 20 und von einem Ende des Waschgangs keine Spur. Hunger! Ach ja, die Terrordusche versteht es, immer auf kalt zu schalten, wenn ich mir gerade die Haare einshampooniert habe. Woher weiß sie das?

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Kommentar verfassen