Archiv für den Tag: 30. September 2010

5 Euro mehr – der Hartz IV Song

5 Euro mehr

Das improvisierte Lied am Donnerstag erzählt, was man als Arbeitsloser heutzutage alles mit 5 Euro machen kann. Text und Musik sind im Moment der Aufnahme komplett aus dem Stegreif heraus improvisiert. Viel Vergnügen:

auch schauen: “Hello, Germany!” starts with FIRE!
auch lesen: ui. rettet die Welt – Kapitel 13

Und der Text zum mitsingen:


5 Euro mehr, nur 5 Euro mehr,
Hartz IV freut Euch sehr, ihr habt 5 Euro mehr.
Das ist ja gar nicht so wenig, das reicht für ein halbes Kinoticket
oder für ein kleines Eis pro Woche!

5 Euro mehr, 5 Euro mehr, ja ihr habt 5 Euro mehr,
jubiliert und schreit und freut Euch, es ist der Wahnsinn, es ist so toll,
für 5 Euro mehr die Woche kann man so viel machen!

Das sind fast 60 Euro im Jahr, das ist doch wunderbar!
Für 60 Euro kann man schon fast die Miete bezahlen, für ne Woche!
60 Euro im Jahr, das ist fast ein Monatsticket bei den Kölner Verkehrsbetrieben,
60 Euro im Jahr, da kann man vielleicht mal von Köln nach Düsseldorf fliegen

oh, 5 Euro mehr, 5 Euro mehr ist so toll,
5 Euro mehr im Monat, das reicht für ein Los der Fernsehlotterie.
5 Euro mehr, das ist eine Zigarettenpackung, ja ja ja, aber nein!
Zigaretten und Alkohol dürft ihr nicht mehr kaufen!

5 Euro, 5 Euro, was kann man sich alles damit besorgen?
5 Euro das ist so toll, 5 Euro reicht für ne Tiefkühlpizza
und 5 Euro im Monat, ja 5 Euro im Monat ist,
wenn man das ganze Jahr zusammenspart
vielleicht 2 Karten für den Hansapark oder das Phantasialand.
5 Euro mehr, jubiliert, ihr habt 5 Euro mehr! Das ist so toll,
Hartz IV, man kriegt das Maul nicht mehr voll.