Archiv für den Monat: Januar 2017

2017

2017 ist eine Primzahl

Kurz nach Weihnachten letztes Jahr habe ich ein bisschen über das vergangene Jahr nachgedacht und überlegt, was es geben könnte, um mich auf das nächste Jahr zu freuen.

Also habe ich Folgendes getwittert:

(Ich freue mich auf 2017. 2017 ist eine Primzahl.)

Und was kam als Antwort?

(Wie kann man sich nur so auf Krieg freuen, und sei es auch nur ein Zahlenkrieg!!! Zahlen, wieso Zahlen, D zahlt doch immer!!!)

Oh. mein. Gott. Schaut man sich ein wenig um auf dem Profil dieses Arschlochs (nicht meine Bezeichnung, sondern seine eigene Selbstbeschreibung im Profil: „es ist geil ein Arschloch zu sein“), stellt man schnell fest, da schreibt ein Wutbürger, AfD-Anhänger, Deutschland zahlt alles, Merkel muss weg, Ausländer sind an Allem schuld, Typ. Shit. Na dann hoffe ich mal, dass schnell 2018 kommt.

Flattr this!

Tansanianische Mädchenvermittlung

Der Zeilenumbruch kann manchmal ganz schön schockierend sein. Auf Twitter habe ich bei den Follower-Vorschlägen folgendes Profil entdeckt und mir klappte fast die Kinnlade runter vor Schreck und Ekel:

tansanianische vermittlung 1

„In Tansania vermitteln wir Mädchen“ … wtf? Und dann ist das auch noch ein eingetragener Verein? Schock!

Aber: Zum Glück ist es nur der Zeilenumbruch, der sich sehr unpassend eingeschlichen hat. Wenn man das Profil besucht, erkennt man nämlich folgendes:

tansanianische vermittlung 2

In Tansania vermitteln wir Mädchen Selbstbewusstsein, klären über AIDS auf, vermitteln Bildung…. na Gott sei Dank!

Flattr this!