Aller guten Dinge sind drei – Gedanken vom Pferd 59

Gedanken vom Pferd – Gastkolumne von Weidler

Es gibt ja viele Dinge – ich nenne sie mal in Ermangelung eines besseren Begriffs Lebensmittel – zu denen Mythen, Kenner, Experten, Vereine und Fachjargons entstehen.
Champagner, Kaffee, Wein, Bier, Grappa, Schimmelkäse, Schokolade mit 99%igem Kakaoanteil, um nur einige Beispiele zu nennen.

Ist es eigentlich Zufall, dass man bei all diesen Sachen im Kindesalter beim ersten Genuss ganz deutlich merkt, dass sie unglaublich scheiße schmecken?
Und man sich Mühsam den Glauben ankonditionieren muss, dass es sich dabei um etwas besonders Gutes dreht?

Bürokollege: „Hi Sebastian, Chris hier.“
Telefon: „…“
Bürokollege: „Was is’n los, du hörst dich überhaupt nicht gut an?“
Telefon: „…“
Bürokollege: „Ähh ah hallo Heike, ist Sebastian da?“

Die Kollegin, die von ihrem Büro die Toilettentür im Auge hat, schaut jedes Mal auf, wenn man selbige benutzt.
Ich wette, die führt Buch über Klogewohnheiten aller Mitarbeiter.
Wie krank ist denn das?
Ich werde sie beseitigen müssen. Es wird wie ein Unfall aussehen.

Leute mit Lachfältchen sind wie Eisbären.
Es ist fast unmöglich, an ihrer Mimik ihren Gemütszustand festzumachen.

Und man weiß nie, ob sie grad witzig sind oder sauer.

Pinguine sind da viel besser. Die sind immer witzig, auch, wenn sie sauer sind.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

3 Gedanken zu „Aller guten Dinge sind drei – Gedanken vom Pferd 59

  1. Erste Feststellung: Folge 58 dieser Serie ist anscheinend ausgefallen. Dafür gabs Folge 57 gleich zweimal.

    im Kindesalter sollte an allen Lebensmitteln eine Portion Zucker sein. Dann schmeckts immer. Es gibt Kinder, die essen bei Fischstäbchen nur die Panade … am liebsten mit Ketchup. Hmm .. lecker?

    Ja, Pinguine sind süßsauer.

Kommentar verfassen