An alle, die gerne „Früher war alles besser“ sagen

Immer wenn ich jemanden höre, der sagt, dass früher alles besser war, dann denke ich daran, dass ich oft bequem in einem Café sitze, dass sich mit 300km/h von Köln nach Frankfurt bewegt, während ich meinen Freunden Briefe schreiben kann, die nicht 1 oder 2 Tage zur Zustellung brauchen, sondern sofort ankommen, dank Telefon und Internet. Und wenn ich ein Foto oder Bild mitschicken will, muss ich nicht umständlich zum Copyshop, um eine Fotokopie zu machen, sondern drücke einfach auf einen Knopf. Sogar bewegte Bilder lassen sich aus dem rasenden Café heraus verschicken und ich brauche da nicht mal eine klobige VHS-Kassette für.

Wenn ich Lust habe, kann ich in Frankfurt in eine Kutsche steigen, die nicht mal Pferde braucht, um zu fahren und was noch verwunderlicher ist, obwohl diese Kutsche schwerer ist als mehrere Blauwale zusammen, kann sie sich in die Luft erheben und innerhalb von wenigen Stunden einen in einen anderen Kontinent transportieren. Das konnten früher nicht mal Könige.

Gut, im rollenden Café schmeckt der Kaffee bäh, es wackelt manchmal ziemlich und die Internetverbindung bricht manchmal ab, aber da kann man ja dran arbeiten. Früher war das alles jedenfalls nicht möglich, also was war früher besser?

Eigentlich Nichts.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

17 Gedanken zu „An alle, die gerne „Früher war alles besser“ sagen

  1. Naja…

    früher gab es kein AIDS, keine Klimawandelhysterie…
    Ich glaube auch das man in den 60er und 70er unbeschwerter aufwachsen konnte.

    Denn internet, msn, iphone, tall chai tea latte to go….wird dadruch das leben wirklich einfacher..? …oder vielleicht sogar komplizierter..?
    Denn es ensteht ja dem einzelnen kein „wettbewerbsvorteil“ dadurch.

  2. Nun ja, früher wurde die Luft verpestet ohne dass wir wussten, was passiert.

    AIDS gibt es seit den 80ern. Und mittlerweile kann man HIV-infizierte viel besser behandeln als damals.

    Natürlich gab es noch weiter zurück kein AIDS, aber dafür ganz andere Sachen und die Menschen haben heutzutage im Schnitt ein gesünderes und längeres Leben als früher. Und es wird immer besser.

    Und „Glauben“ ist nicht „wissen“. Aufwachsen ist nie unbeschwert. War es noch nie. Auch nicht in den 60ern und 70ern.

    Es ist nur einfach so, wenn sich der Mensch an die VErgangenheit erinnert, erinnert man sich eher an die schönen Sachen. Der Mensch hat diese nette Schutzfunktion, schlechte Momente leichter zu vergessen als gute. Deswegen denkt man so gerne, dass früher alles besser war. Aber das ist reaktionärer konservativer Schwachfug.

  3. heute gibt es doch durch die industrialisierung und wirtschaftswachstum in schwellenländern viel mehr umweltverschmutzung.

    Früher war nicht alles besser..aber das ein oder andere schon.

    Oder anders gesagt – nicht alles was neu ist ist deshalb besser.

    Zum beispiel das fernsehen war früher besser.
    Und heute…niveaulose scheisse…supertalent, scripted reality..usw. vieles auf privaten sendern sollte man verbieten.

    Auch ältere möbel sind viel besser verarbeitet als das was es heute ikea, höfner usw. gibt.

    ältere frauen (30-45) besorgen es einem besser^^

    früher war die natur unberührter und weniger verschmutzt.

    …und das sage ich mit 25..

  4. Das Fernsehen war früher icht besser, es gab nur weniger Auswahl. Heute gibt es mehr, es gibt schlechtere Sendungen, aber auch bessere. Schau Arte. Oder Internet. Irgendwann wird es kein Fernsehen mehr geben. Deswegen heißt es nicht „früher war es besser, da gab es Fernsehen“.

    DIe Welt verändert sich für Menschen zum Positiven. Es ist einfach so. Klar, wenn man bohrt findet man einzelne Beispiele. Aber wenn man es im Gesamten betrachtet, geht es den Menschen immer besser und das ändert sich nie.

    Außerdem kannst du heute sowohl neue schllechte, als auch alte Möbel kaufen. Das ist doch nicht schlecht!

    Nur weil Du zu IKEA rennst, heißt das ja nicht mehr, dass es nur noch schlechte Möbel gibt.

  5. im übrigen wurde richtig und vernünftig gekocht.
    Heute gibt es zich fertg & fast foodsachen die komplett ungesund sind.

    ausserdem klafft in vielen industrienationen die schere arm und reich immerweiter auseinander. so gesehen war es auch in der vergangenheit besser da es eine breitere mittelschicht gab.

    usw.

    davon abgesehen ist es völlig natürlich das ältere menschen die jahre die sie entscheidend geprägt haben, sprich kindheit und jugend besonders bewerten und das es so zu dieser aussage kommt.

    1. Dein Argument ist immer dasselbe, wir drehen und im Kreis.

      „Früher wurde richtig und vernünftig gekocht“ ist a) falsch, früher wusste man oft ja noch gar nicht, was richtig und vernünftig ist. Und heute gibt es ja nicht nur fertig & fast foosachen, sondern man kann sowohl richtig & vernünftig kochen als auch sich dagegen entscheiden.

      Es gibt ja kein Gesetz, dass besagt, dass man sich ungesund ernähren muss.

  6. Jo, kommt nun hier alle mit dem Ding: Früher war alles besser… kein Wunder, daß wir immer noch alle Nazis sind, denn damals war ja auch schon alles besser. Wir sind die neue Generation deutschlands und sollten uns auch so aufführen, schluss mit der arschkriecherei.

  7. und das soll nicht rechter arm hoch bedeuten, sondern vielleicht mal zu etwas mehr Selbstbewusstsein aufrufen…braune Flut braucht keiner

  8. Ich komme aus dem Osten und lebe seit ca.15 Jahren im Westen. Ich werde öfters mit Fragen konfrontiert, wie z.Bsp. „Was war nun besser damals Osten oder heute im Westen“. Es war für mich schwierig das spontan zu beantworten. Ich hatte eine andere Sichtweise und keine Erfahrungswerte als heranwachsender Ostdeutscher als meine heutigen. Ich habe so viele Erinnerungen an die schönen Dinge die mich geprägt haben. Die negativen Erinnerungen unterliegen weit den positiven. Mittlerweile ist mir bewusst das es so eine Art Schutzmechanismus war, um sich auf die schönen Dingen zu konzentrieren und nicht in Depressionen oder Wehmut zu verfallen. Ganz klar, ist es heute besser als früher. Manuel hat eindeutig Recht.

    Ich habe mir den Spruch eines Kampfkunstmeisters beherzigt. „Lebe, im jetzt!“

    Die Vergangenheitsbewältigung Deutschlands mit dem Spruch wir sind die neue Generation Deutschlands, fühlt sich so an wie die schlimmen Sachen unter dem Teppich zu kehren. Eine neue Generation zu sein, bedeutet auch das Erbe unserer Vorfahren zu übernehmen den Gewinn auch wie die Schulden.

    Salve

Kommentar verfassen