Arhus

Vor ein paar Tagen war ich in Arhus, Dänemark. Und wer mir sagt, wie man diesen Kringel über dem A in HTML schreibt, bekommt einen Kuss, vorausgesetzt sie ist weiblich und sieht verdammt gut aus.

Ein paar Sachen, die mir aufgefallen sind: Meine Güte ist Arhus langweilig. Also an Langweiligkeit kann es Arhus fast mit Städten wie Kiel aufnehmen. Von Halle an der Saale ganz zu schweigen.

Jedenfalls gibt es in Arhus nix Aufregendes. Außer meine unzähligen gescheiterten Versuche Kronen in Euros umzurechnen. Und die Münzen haben Löcher in der Mitte, es gibt nur einen Hund (und die Stadt hat angeblich eine halbe Million Einwohner), jeder raucht und alles, was man zu Essen kaufen kann hat keinen Geschmack. Also gar keinen. Ob Pizza, Sandwich, Pfannkuchen, indisches Restaurant – alles hat gleich geschmeckt. Nach nix. Und bei allem fragen die Dich dann „With chili and garlic?“ und da sollte man auf jeden Fall ja sagen, um wenigstens ein bisschen was zum Schmecken zu haben. Knoblauch ist in Dänemark übrigens flüssig.

Wenn man mal ehrlich ist, weiß ich gar nicht ob Dänemark überhaupt benötigt wird. In der EU zum Beispiel. Deutschland ist doch schon normal und langweilig genug, da will man dann doch lieber aufregende Länder wie Frankreich, England oder Sri Lanka haben. Oder nicht?

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

Kommentar verfassen