Blake Edwards R.I.P.

Blake Edwards R.I.P.

Einer der größten Filmregisseure, Produzenten und Filmautoren, wenn nicht der Größte, ist gestern gestorben: Blake Edwards.

Wenn ich eine Liste meiner Lieblingskomödien machen würde, wäre jeder zweite Film von ihm. Nicht nur die Pink Panther – Filme, die sein Markenzeichen wurden, auch sein grandioser Comeback „10 – die Traumfrau“, seltsamerweise einer der Lieblingsfilme meiner Eltern und den anderen Film, den er mit Peter Sellers gedreht hat: „The Party“ oder auf deutsch ganz schrecklich mit „der Partyschreck“ übersetzt.

Dieser Film lief mal ganz ganz lange her, als ich noch in die Schule ging auf Arte, wir nahmen ihn auf Video auf und schauten ihn mit ein paar Freunden. Es brauchte nur die ersten 3 Minuten des Filmes, bis wir alle in einem großen kollektiven Lachflash auf dem Boden lagen:

Im Sommer vor einem Jahr habe ich den Film noch einmal gesehen, mit meiner Freundin in einem kleinen Berliner Open-AIr-Kino, auch da bekam ich – allerdings an einer anderen Stelle – einen Lachflash, obwohl ich selbst den Film schon mindestens 10 mal gesehen habe. Diesmal war der Lachflash allerdings nicht kollektiv, aber ich konnte nicht mehr.

Daher einen großen Dank an Blake Edwards und sein Lebenswerk, der sicherlich ganz ganz vielen Menschen unglaubliche Momente der Freude bereiten konnte!

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Kommentar verfassen