Browserfrage für Computerfreaks.

Also dass Computerprogrammierer sich für besonders schlau halten und mit ihrem Fachspeak so machen, als ob der Rest der Welt blöd sei, ist ja bekannt. Wenn man jetzt aber mal nachdenkt, stellt man fest, dass es kein einziges Computerprogramm gibt, das fehlerfrei funktioniert. Ergo: Computerprogrammierer gehören auf den Scheiterhaufen.

Zurzeit fällt mir überhaupt nicht ein, welchen Browser ich verwenden soll. Den Internet Explorer verwende ich schon lange nicht mehr, da Bill Gates doof ist, mich die Sicherheitslücken und Werbebanner nerven und überhaupt.

Also habe ich zu Mozilla gewechselt. Allerdings funktionieren da einige Seiten nicht, und in letzter Zeit stürzt auch dieser mindestens einmal täglich ab „Mozilla hat einen Fehler verursacht und muss geschlossen werden“. Ja hallo, warum soll ich mir ein Programm holen, das Fehler verursacht?

Als bessere Alternative wurde mir dann Firefox empfohlen. Klang erst ganz gut, doch Firefox hatte manchmal dieses „Das Programm reagiert nicht mehr“ an sich. Das ging aber mit der Zeit weg, stattdessen hat Firefox „einen Fehler verursacht und muss geschlossen werden.“

Opera werde ich gar nicht erst versuchen. Aber Mozillas neue Version ist jetzt angeblich fertig. Was soll ich tun, welchen Browser soll ich verwenden?

E-Mail ist das gleiche Problem. Ich kam nicht von Outlook Express weg, weil ich zu blöd bin, die anderen E-Mail-Programme zu kapieren und zu konfigurieren. Gleichzeitig sind allerdings ungefähr 90% der E-Mails die ich bekomme Spam oder Viren.

Normalerweise bringen mich Frauen zum Weinen. Heute Computer.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

3 Gedanken zu „Browserfrage für Computerfreaks.

  1. Also Thunderbird 3 ist relativ einfach gegenüber Thunderbird 2 was die eMail-einrichtung angeht. Soviel dazu.

    Am Firefox nervt mich der Speicherhunger am meisten, das Ding wird mit der Zeit immer träger. Knapp 400mb an Speicherauslastung nur dafür sind schon lang keine Seltenheit mehr, letztens waren es sogar knapp 600mb.
    Deswegen wechsel ich für Flash-basierende Websites (youtube u.ä.) lieber zu Iron (Chrome mit besserem Datenschutz ;)).
    Allerdings ist dieses ständige hin- und herwechseln manchmal auch ziemlich anstrengend, deswegen bin ich gespannt wie sich Firefox 4 schlagen wird.

Kommentar verfassen