Daisy, Haiti und andere Katastrophen


Der erste Videoblog des neuen Jahres. Ich habe eine Erkältung, aber es gibt schlimmeres auf der Welt:

Hier die Adressen zum helfen:
CARE
UNICEF
Ärzte ohne Grenzen

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

18 Gedanken zu „Daisy, Haiti und andere Katastrophen

  1. Tag mal wieder,
    ich frage mich was passiert wenn die internationalen Hilfen auslaufen.

    Werden die Häuser dann genauso instabil aufgebaut?
    Werden die Menschen dann alleine in ihr vorheriges Leben entlassen?

  2. … ich habe heute früh per sms 5 Euro gespendet ( über Sat1 Frühstücksfernsehen ) – UNICEF . Ich bekam von UNICEF eine sms : DAS GEHEIMNIS DES GLÜCKS LIEGT NICHT IM BESITZ, SONDERN IM GEBEN: WER ANDERE GLÜCKLICH MACHT, WIRD GLÜCKLICH ( ANDRE GIDE) :
    DANN bekam ich eine sms von Vodafone das sie dafür eine Gebühr von 2,99 € für die Transaktion genommen haben.
    Warum muss das sein – warum wollen sie an einer Spende auch noch was verdienen ! ich bin total enttäuscht – Vodafone, ich kündige umgehend meine Verträge ! das meine ich total ernst !

    1. Es ist immer fatal, wenn man sich auf das Privatfernsehen einlässt. Allerdings würde ich an Deiner Stelle mal bei Vdafone nachfragen, was das soll, das wäre wirklich mal interessant. Alle genauen Infos über die Aktion bitte an mich.

      1. Habe gerade auf der Webseite vom Sat1-Frühstücksfernsehen nachgeschaut. Da steht:

        „Oder helfen Sie per Telefon: Schicken Sie mit dem Handy eine SMS an die Nummer 81190 mit dem Stichwort „Kinder in Haiti“. Das kostet fünf Euro zuzüglich der SMS Gebühren, aber von diesen fünf Euro kommen 4,83 Euro beim Hilfswerk „Unsere kleinen Brüder und Schwestern“ an.“

        Schon fies, denn wieso sollten die SMS-Gebühren 2,99 kosten? Da würde ich nochmal nachfragen. Und wieso kommen von den 5 Euro nur 4,83 beim Hilfswerk an? Das klingt doch, als ob sich jemand an der Hilfsaktion bereichert, oder?

  3. gestern habe ich eine lange email an sat1 gemailt. heute früh wurde über das sat1 Frühstücksfernsehen mitgeteilt, dass es wohl zu Missverständnissen bei der sms Spende gekommen sei. folgende Erklärung der Moderatorin : die 2,99 kommen zustande durch den handyanbieter und man müsse in der sms folgend richtige Bezeichnung angeben damit der Computer den Spendenbetrag passend zuorden kann. ansonsten können der computer die Spende nicht zuordnen und es käme dieser Betrag in einen Sammeltopf der dann auch für Haiti bestimmt ist. ah ja dachte ich. aus Neugier ob das denn nun wirklich stimmt habe ich soeben noch mal eine 5 Euro spende per sms an 81190 getätigt mit dem sms Inhalt : Kinder in Haiti

    prompt bekam ich 2 sms
    die 1. : vom Absender 6729 – Charity hat ihnen soeben 5 Euro belastet. im Internet auf http://www.vodafone.de/transaktion finden sie ihre Transaktion auf einen Blick. Gruß Vodafone ( ah ja wieder homeshopping )

    2. sms : vom Absender 81190 : wenn man die Welt verändern will, muss man bei den Kindern anfangen ( Padre William Wasson ) Danke – Unsere kleinen Brüder und Schwestern e.V.

    heute haben sie in der Sendung die genaue Info dargestellt : 5 Euro gehen an die Hilfsaktion und 0,17 sms Gebühr und man könne natürlich auch per Überweisung eine Spende an die kleinen Brüder und Schwestern e.V. tätigen

    Was für ein Durcheinander – gestern so heute so. und was kommt morgen oder die anderen Tage.

  4. gestern habe ich eine lange email an sat1 gemailt. heute früh wurde über das sat1 Frühstücksfernsehen mitgeteilt, dass es wohl zu Missverständnissen bei der sms Spende gekommen sei. folgende Erklärung der Moderatorin : die 2,99 kommen zustande durch den handyanbieter und man müsse in der sms folgend richtige Bezeichnung angeben damit der Computer den Spendenbetrag passend zuorden kann. ansonsten können der computer die Spende nicht zuordnen und es käme dieser Betrag in einen Sammeltopf der dann auch für Haiti bestimmt ist. ah ja dachte ich. aus Neugier ob das denn nun wirklich stimmt habe ich soeben noch mal eine 5 Euro spende per sms an 81190 getätigt mit dem sms Inhalt : Kinder in Haiti
    prompt bekam ich 2 sms
    die 1. : vom Absender 6729 – Charity hat ihnen soeben 5 Euro belastet. im Internet auf XXXXXXXXX finden sie ihre Transaktion auf einen Blick. Gruß Vodafone ( ah ja wieder homeshopping )
    2. sms : vom Absender 81190 : wenn man die Welt verändern will, muss man bei den Kindern anfangen ( Padre William Wasson ) Danke – Unsere kleinen Brüder und Schwestern e.V.
    heute haben sie in der Sendung die genaue Info dargestellt : 5 Euro gehen an die Hilfsaktion und 0,17 sms Gebühr und man könne natürlich auch per Überweisung eine Spende an die kleinen Brüder und Schwestern e.V. tätigen
    Was für ein Durcheinander – gestern so heute so. und was kommt morgen oder die anderen Tage.

    1. Ich verstehe nur noch Bahnhof. Was heißt denn „wieder homeshoping“? Und wieso 0,17sms Gebühr? Auf der HP stand doch, von den 5 Euro gehen 4,83 an Haiti. Wo gehen die anderen 7 cent hin? Und es hieß 5 Euro zzgl. SMS-Kosten. Was ist nun mit den € 2,99? Für was?

  5. Guten Tag in die Runde – ich arbeite beim Sat.1 Frühstücksfernsehen und habe mit Interesse die Mails verfolgt. Da ich die SMS-Hotline mit einem technischen Anbieter eingerichtet habe und laufend betreue, kann ich zu den Klagen und Beschwerden einiges klar stellen.
    Wichtig ist: Niemand macht sich hier mit überzogenen Gebühren die Taschen voll. Meistens ist nämlich ein kleiner Tippfehler schuld. Wenn man sich beim Stichwort „Kinder in Haiti“ verschreibt, dann weiß der Computer nicht, auf welches Konto die 5 Euro gebucht werden sollen. Deshalb wird die Telefonrechnung des Absenders mit dem geringstmöglichen Betrag von 2,99 Euro belastet. Dieser Betrag landet dann in einem Sammeltopf, der später an die Charity-Organisationen verteilt wird. Ihre Absicht, etwas Gutes mit der SMS zu tun, wird also umgesetzt, nur kommt das Geld nicht direkt Unseren kleinen Brüdern und Schwestern zugute. Wenn Sie das Stichwort „Kinder in Haiti“ richtig eingegeben haben, dann erhalten Sie eine Bestätigungs-SMS mit einem Zitat von William Wasson, dem Gründungspater der Organisation.
    Um, es noch einmal deutlich zu sagen: Es werden in diesem Fall nicht fünf Euro zuzüglich der 2,99 Euro abgebucht, sondern nur 2,99 Euro. Diese fliessen in einen Charity-Topf.
    Inzwischen haben knapp 3800 Zuschauer des Frühstücksfernsehens eine solche SMS erfolgreich geschickt , es sind damit rund 18 000 Euro zugunsten Unserer kleinen Brüder und Schwestern zusammenkommen. Dafür an alle ein herzliches Dankeschön. Und denen, die sich abgezockt fühlen sei versichert: Das passiert nicht!
    Ihr Geld ist nur nicht an die Charity-Gruppe geflossen, die vorgesehen war.
    Viele Grüße an alle

  6. Auch dazu gerne eine Info: Jede SMS die man an die Nummer 81190 schickt, kostet den User 17 Cent. Daher fünf Euro plus 17 Cent. 4,83 Euro kommen bei der Charity-Organisation an – 17 Cent werden für eine Bestätigungs-SMS abgezogen. Das ist so mit den Mobilfunkern und den Betreibern der Plattform vereinbart. Man kann sich darüber ärgern, daß die Mobilfunk-Gesellschaften diese Bestätgungs-SMS nicht kostenlos senden. Da aber tausende SMSen geschickt werden, kann man die Gesellschaften nicht zwingen, die Kosten für diese SMSen übernehmen und so auch zu „spenden“. Ich persönlich halte den Verwaltungsaufwand von 17 Cent für vertretbar. Wenn von 5 Euro am Ende 4,83 tatsächlich bei Unseren kleinen Brüdern und Schwestern ankommt, ist das schon okay.

  7. Hallo Michael,

    verstehe ich das jetzt richtig das die sms die ich von gestern bekommen habe mit – … DANKE UNICEF – das das der Sammeltopf ist ? denn ich habe heute nochmals 5 € an 81190 gesandt und prompt bekam ich da 2 sms die einleuchtend waren.
    Ich will halt soetwas geklärt haben weil auch wenn es um eine kleine Spende geht, muss es richtig laufen. es war halt etwas verwirrend. und danke das das Thema heute früh von eurer Moderatorin bereits richtig dargestellt wurde.

Kommentar verfassen