Das mit dem Dosenpfand

Dosenpfand

Im 95. Videoblog richte ich mich an Jürgen Trittin, weil ich das mit dem Dosenpfand immer noch nicht verstehe. Versteht ihr das?

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

17 Gedanken zu „Das mit dem Dosenpfand

  1. ne zeitlang gab´s ja noch die glas mehrweg flaschen gleichzeitig mit den plastik mehrweg flaschen, allerdings teurer (und schwerer). und was kauft man da wohl? das gute plastik. eh klar.
    wobei ich mir auch gar nicht sicher bin, was letztendlich umweltfreundlicher ist: plastik oder glas. das müßte mal jemand googlen 😉
    alu auf alle fälle nicht, deswegen waren dosen ja auch „böse“. damals in den 80ern. wenn mich nicht alles täuscht, hat sich aber auch da was am herstellungsprozess geändert. auch das müßte mal jemand googlen.

  2. lol. oh weh.
    konnt nur an cola denken – von wegen koffein oder so.
    ich geh dann mal besser schlafen
    (aber für cola stimmt das alles. lol, und wasser kommt ja pfandfrei aus der leitung)

  3. Mehrweg-Glasflaschen kommen in der Ökobilanz nicht besser weg als Einweg-Plastikflaschen. Das einzig positive bei Glasflaschen ist, dass das Getränk daraus besser schmeckt. Ansonsten überwiegen die Vorteile der Plastikflaschen, vor allem hinsichlich Gewicht und Bruchfestigkeit.

  4. ich hab schon sowas vermutet von wegen glasflaschen.
    und wie sieht´s aus mit mehrweg-plastikflaschen?
    und dann gibt´s natürlich noch die gesundheitsrisiken von plastikflaschen zu bedenken (irgendwas mit brustkrebs?), das gilt aber glaub ich nur für bestimmte plastiksorten oder so? wunderbares halbwissen.

    ab dem dritten stock kommt geschmack nicht immer an erster stelle.

  5. Ok Manuel, Du hast recht. Ich hab mich geirrt. Hatte da mal was im Fernsehn gesehen und das als Fakt genommen. Hab auf Grund Deiner Frage noch mal recherchiert und weiß nun, dass die Rangfolge bei der Öko-Bilanz richtigerweise PET-Mehrweg, Glas-Mehrweg und dann PET-Einweg Flasche lautet. Das leichter Gewicht ist der entscheidene Vorteil von PET. http://www.nabu.de/themen/mehrwegundreycling/mehrweg/nabumehrwegguide.html
    Stimmt auch das der Geschmack des Getränks wichtig ist, nur finde ich das Gewicht auch wichtig, weil ich es ja tragen muss.

  6. weil transportgewicht ist geringer bei plastik vs glas und nicht nur beim treppensteigen spart das energie, sondern auch auf der ladefläche.
    tetrapack is übrigens auch jut.
    danke für den link, carmen

  7. Das hat was mit dem Transport der Wasserflaschen in den Handel zu tun. Dadurch das die PET Flaschen ca 10 mal leichter sind als Glasflaschen und auch noch kompakter und besser zu stapeln, passen auch mehr Liter Getränk pro Transport auf einen LKW. Dadurch wird beim Tranport weniger Sprit und somit weniger CO 2 ausgestoßen. Besonders bei langen Transportwegen fällt das ins Gewicht. Wenn Du Getränke aus der Region kaufst, bei denen der Transport nicht ins Gewicht fällt, kannst Du auch Glasflaschen wählen.

  8. Also, noch aus anderen Gründen sind die Mehrweg PET Flaschen die bessere Wahl. Bei den Einweg PET-Flaschen werden andere Plastiksorten eingesetzt, die dann dazu neigen spätestens beim zweiten oder dritten befüllen, z.B. mit Wasser bestimmte Weichmacher aus ihrer Hülle an das getränk ab zu geben. Die Gefahr ist bei Mehrweg PET deutlich geringer bis nicht existent, das wissen die gelehrten noch nicht so richtig glaub ich. Trotz aller Unterschiede sollte ein Einheitspfand auf alles gelten, damit die Glasberge aus den Innenstädten verschwinden. Aber für 8ct, die Flasche werf ich die meinem freundlichen Nachbarn auch lieber an den Kopf, für 25ct, sind 5 Bier schon ein neues. 😉

  9. lol.

    mehr halbwissen: ich glaub, das hat nicht mit mehrmals befüllen als eher mit sonneneinstrahlung oder langer lagerung oder so zu tun?

  10. im zusammenhang mit dem weichmacherzeug, das sich aus dem plastik löst.

    … ich hab heut übrigens cola aus ner gläsernen flasche getrunken. aber mit röhrle, also wieder plastik. war das dumm oder was?

  11. na ja, beides. Also auch lange lagern und Sonne sind nicht so prickelnd. ABER, weil die so schön praktisch sind machen sich hier zumindest viele Leute gerne mal Saft oder Wasser in Ihre leeren Einwegflaschen. Keine so gute Idee auf Dauer. Dafür dann lieber die Mehrwegigen Plasteflaschen nehmen. So war der Tipp gemeint. Wenn du sie einmal alle machst und direkt zurückbringst is es ziemlich Jacke wie Hose, ob einweg oder mehrweg. Bie dir ist dann alles ein weg. 🙂

Kommentar verfassen