Der letzte Jahresrückblick 2010 – Juli

Ja, der Sommer war heiß anfangs und es gab zum ersten Mal das improvisierte Lied nur mit Drumcomputer und Harmonika, meine Güte ist das heiß.

Kommentarkönig-Artikel mit 97 comments war: „Schweinsteigers unterschwelliger Rassismus“ – ja, wenn es um Fußball geht, da kochen dann die Emotionen hoch.

Das Absurdeste im Juli war allerdings „die Geschichte der Schreibmaschine“ – ein Kurzfilm in dem der Police Academy – erprobte Geräuschemacher Michael Winslow 20 Minuten lang verschiedene Schreibmaschinen-Geräusche imitiert. Sehr lehrreich.

Wer mal eine Träne verdrücken will, sollte sich das inspirierendste Softball-Video aller Zeiten anschauen.

Im Fußball, nach der Niederlage gegen Spanien heißt es allerdings: Deutschland, was nun?

Irgendwie ist James Brown in mich gefahren, auf einmal hieß es beim Improlied Get up!

Einige Ausschnitte von meinem Auftritt in Ingolstadt.

Das wichtigste im Juli war allerdings, dass meine Freundin Geburtstag hatte, daher gab es ein improvisiertes Lied: „Meine Süße hat Geburtstag„.

Und das Love-Parade Unglück passierte und ich rege mich auf, dass am nächsten Tag bereits hirnentleerte Raver die Absage von zukünftigen Love-Parades „das Letzte“ finden.

Einen Videoblog über Wakeboarding und Kaffeenamen gab es auch noch und ich habe den hässlichsten Bahnhof Deutschlands entdeckt.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Kommentar verfassen