Deutscher Humor

Ich hätte nie gedacht, dass diese Pannenshows wieder in sind. Auf allen Privatsendern ein unglaubliches Revival dieser billigen Sendungen bei denen Heimvideos gezeigt werden, auf denen vorzugsweise Fahrradfahrer oder Kinder irgendwo runterstürzen und sich ziemlich üble Verletzungen zuziehen.

Mir entgeht da so ein wenig der Spaß, aber ich schätze mal, dass die begeisterten Fans der Sendung so Leute sind, wie das Paar, dass ihrem Kind Rotkohl in den Mund gestopft hat bis es starb. (siehe hier)

Gerade lief auf RTL2 eine dieser Sendungen, sie hieß „Bitte lachen!“, was ein verständlicher Wunsch der Macher ist, denn von selbst kommt man nicht drauf. Die Moderatorin, nicht besonders hübsch, nicht besonders hässlich, nicht besonders hell im Kopf, schien beim Casting für 9.Live durchgefallen zu sein und das will ja schon was heißen. Ihre Texte konnte sie zwar ablesen, aber dabei auch noch freudig und entspannt in die Kamera schauen, das fiel ihr schwer. Sie schaute schockiert mit weit aufgerissenen Augen und irgendwie trotzigen Mundwinkeln.

Eine Clipserie mit 20 Kindern, die von Schaukeln, Rutschen und anderem Teufelszeug fielen, oder von Fahrradfahren überfahren wurden, endete mit einem Kind, dass nach einer Rutschpartie auf die Schnauze fiel und mit einem kleinen Schrecken davonkam. Es lachte daraufhin selbst. Die Moderatorin sagte danach: „Das findet der auch noch komisch, da lacht man doch nicht.“ Ah ja. Lachen ist also nicht lustig. Abgetrennte Körperteile schon. Sie leitete dann mit einem Gesicht, als sei gerade das World Trade Center eingestürzt, in die Pause: „Wenn sie weiter lachen möchten, dann bleiben sie dran!“

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Kommentar verfassen