Die Arche Noah – so war es wirklich

Atheist liest Bibel – Noah

Atheist liest Bibel - die Arche Noah

Noah und die Sintflut – Alter, da sind so viele unlogische Stellen drin, das macht überhaupt keinen Sinn. Gott erschafft die Welt in 7 Tagen, aber braucht 190, um sie kaputt zu machen? Also ich persönlich bin ja gegen Kirche und Religion, glaub ich mal. Mir ist das alles viel zu unlogisch.

[random]

Das hier ist Teil meiner Aufholjagd, viele meiner Youtube-Videos habe ich noch nicht im Blog gepostet (und manche werde ich auch nicht posten). Wenn ihr immer up to date sein wollt, müsst ihr regelmäßig meinen Youtube-Kanal anschauen (am besten abonieren!)

Ansonsten kann ich Euch noch zu Tumblr und der ui.-Facebookseite (gefällt mir klicken!) raten … und natürlich Twitter!

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

2 Gedanken zu „Die Arche Noah – so war es wirklich

  1. Arche Noah, rückwärts (Anagramm) Ezra Koahn.
    Dann noch den Kapitän auf das Wüstenschiff platziert und das in die Mitte:
    Ezra El Koahn, eingedeutscht: Israel Kahn = Mischkan (= Stiftshütte der Israeliten).
    Das ist das ganze Geheimnis der „Arche Noah“.

Kommentar verfassen