Die meistgehassten Fragen an Comedians

Der ui.-vlog Folge 78: Über den Master Comedy Slam in Trier, wo ich einer der Teilnehmer war und Fragen von einem Journalisten, die kein Comedian hören möchte.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

3 Gedanken zu „Die meistgehassten Fragen an Comedians

  1. Richtig so! Bist ja auch kein Fips Asmussen! Das Thema solltest du unbedingt bei deiner nächsten Radioshow nochmal ansprechen. Das hat viel Potential^^

  2. Lieber Maurizio Becker, vielleicht liest Du mal den Artikel von diesem Kerl der sich „Journalist“ schimpft richtig, dann wirst Du vielleicht feststellen, dass nicht alles was da steht, der Wahrheit entspricht und dass der Kerl auch keine Ahnung von Recherche hat.

    Nur weil in meine Nummer über eins der bekanntesten klassischen Musikstücke – den Kanon von Pachelbel – geht (etwas worüber ich schon vor meiner Comedy-Karriere schreiben wollte) und die Nummer von Rob Paravonian auch über den Kanon von Pachelbel geht, heißt das nicht, dass es geklaut sei. Es wirft ja auch niemand einem Comedian vor, er habe geklaut, wenn er über die Bahn, Sanifair oder über Männer und Frauen erzählt, nur weil das andere auch machen.

    Auch dass es in der Musik bestimmte Akkordfolgen gibt, die auf viele Lieder passen, ist nicht neu, sondern schon hunderte Jahre alt. Dann dürfte ich überhaupt kein Klavier mehr spielen, denn alle 88 Tasten eines Klavieres wurden schon verwendet.

    Der liebe „Journalist“ des Artikels sollte mit solchen Verleumdungen aufpassen, denn das ist dann keine subjektive Meinung mehr, kein einfacher Verriss, sondern eine bösartige Verleumdung.

    Genauso wenig wahr ist, dass ich Leute aus dem Publikum wahllos angeraunzt habe und ungefragt Bier geklaut hätte. Jeder, der an dem Abend da war, weiß, dass es anders war. Und wenn der Herr Christian Baron schreibt „mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit“ schreibt, dann meint er damit, dass er sich das gerade frei ausgedacht hat. Die Pet Shop Boys kamen in meiner Nummer auch nicht vor und was er über die anderen Comedians schreibt ist auch kompletter Bockmist. Man muss sich schon sehr anstrengen so schlecht zu schreiben, wie der Verfasser des Artikels, der wahrscheinlich nur sauer ist, weil 7 von den 8 Comedians seine bescheurte E-Mail bescheuert fanden.

Kommentar verfassen