Die Pizza Hut nicht geschmeckt

Als ich als Kind zum allerersten mal im Pizza Hut aß, war das ein phantastisches Erlebnis. Es war auf einem Ausflug nach Luxemburg und ich war begeistert: Die Pizza ist in einer Pfanne! Und richtig dick! Und der Käse schmilzt so schön drüber“ Saftig! Das muss ein tolles Restaurant sein! Erst später wurde mir klar, dass das kein Restaurant ist, sondern eine Fast Food Kette und gute Pizza ganz anders schmeckt. Das Futter bei Pizza Hut ist doch keine Pizza, der Teig viel zu süß und der Käse schmeckt nach gar nichts und die Salami nur nach Salz.

Aber die Masche funktioniert anscheinend, wobei das Pizza so langsam aus dem Titel gestrichen werden sollte. Ach ja das Wortspiel in der Titelüberschrift funktioniert, denn mit „Hut“ ist „Hütte“ auf Englisch gemeint. Wenn es wirklich ein Hut wäre, müsste es „Pizza Hat“ heißen. Das Wortspiel würde trotzdem funktionieren. Außer man würde es englisch aussprechen, dann wäre es „Die Pizza ‚hätt‘ nicht geschmeckt“. Geht immer noch, irgendwie.

In dieser Kette ist es nun so, dass die Bosse ihre Mitarbeiter für komplett unterbelichtet halten. Deswegen gibt es einen Löffel, der genau die richtige Menge Tomatensauce aufnimmt, einen Plastikreifen, den man um den Teig nimmt, damit genau feststeht, wie viel Abstand die Sauce zum Rand hat, einen Messbecher für die exakte Menge des Käses (wobei ich nicht weiß, ob das wirklich Käse ist, denn er schmeckt nicht danach) und in großen Bildern Vorschriften für die exakte Belegung (3 Stücke Salami pro Sechstel Pizza). Außerdem führt durch den Ofen ein Laufband damit die Pizza exakt die richtige Länge erhitzt wird. Und überall weltweit gleich schmeckt. Obwohl der Käse in den USA anders ist. Allerdings auch nicht besser.

Viel verkehrt machen, kann der Pizza Hut – Angestellte also nicht, zumindest war ich davon überzeugt, bevor ich nach langer Pizza Hut Abstinenz, Pizza Hut am Kölner Hauptbahnhof noch einmal eine Chance geben wollte.

Auf den Menütafeln stand nämlich groß ein „3 für 2“-Angebot. Wenn man zwei Stücke kaufen würde, würde man das günstigste als Drittes kostenlos dazubekommen. Tja, da haben die einen ganz schön reingelegt. Ich kaufte zwei Stücke Salami und dachte ich bekomme ein Drittes dazu. Pustekuchen. Mit „das günstigste“ meinen die nicht, das günstigste, das man ausgewählt hat, sondern das günstigste überhaupt. Also ohne Belag, nur Käse.

Und die Bedienung war noch blöder als die Polizei erlaubt. Da macht man es den Pizza-Hut Angestellten schon so einfach, aber Freundlichkeit kann man nun mal nicht befehlen. Und ich musste drei Mal nach einem Karton zum mitnehmen fragen, in die der Verkäufer die drei Pizzastücke dann missmutig aufeinander hinein kippte. Einen Parmesanstreuer oder Chili zum Würzen suchte ich auch vergeblich.

Fazit: Sieht aus wie Pizza und schmeckt nicht, dafür aber weltweit. Also: Auf jeden Fall vermeiden. Der Pizzabäcker Deines Vertrauens freut sich, wenn Du Dein Geld nicht in den Rachen eines Scheißdreck-Konzerns schmeißt.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

6 Gedanken zu „Die Pizza Hut nicht geschmeckt

  1. Wenn man die Pizza nicht mit Kinderaugen betrachtet, sieht sie einfach nur fettig und ekelhaft aus! Ich mache, gerade im Kölner HBF, immer einen großen Bogen um die Hütte.

  2. Ich vertrete schon seit Jahren die Theorie, dass die Pizza Hut-Angestellten in Würzburg allesamt geklont sind, nachdem sie alle gleich aussehen. Schlanke blonde Diskomäuschen und durchtrainierte Sunnyboys. Warum muss ich grad unweigerlich an die Klonkriege denken?…

  3. naja iss bei MCs oder BK oder KFC nich anders. soll ja überall haargenauso schmecken von daher die abmessungen etc. so funktioniert das system!

    gabs da nich mal pizza im becher? kleingeschnitten und mit gabel für „auf die hand“ ? oder die geniale idee hatte ich mal und hab von pizza hut geträumt^^

  4. Das Wortspiel würde sogar mit „Hut“ funktionieren. Wenigstens in manchen Regionen Deutschlands (Mordor z.B.).

    Ich war mal Service- und Produkttesterin bei Pizza Hut. Z.B. musste man da bewerten, wie lange es dauert, bis die Bestellung auf dem Tisch steht (sekundengenau, wohlgemerkt). Außerdem sollte man Aussehen und Geschmack der Pizza (oder eines anderen Produkts) beurteilen.

    Hab ich ne Weile gemacht. Dann bekam ich eine Allergie auf das Zeugs. Pickeligen Ausschlag. Wirklich.

    Und das war dann das Ende meiner Karriere als Testesser oder -kunde bei Pizza Hut. Ich musste also studieren. Hatte keine andere Wahl…

  5. Ich weiß nicht, in welchen kulinarisch exklusiven Gegenden ihr alle wohnt, aber nach meiner Erfahrung machen gut 80% aller Pizza-Services noch viel schlechtere Pizza als Pizza Hut.

Kommentar verfassen