Die Promis sind satt

Der VOX-Sendung „Das perfekte Promi Dinner“ gehen die Promis aus. Für die Damen und Herren, die da mitmachen, muss eine neue Kategorie geschaffen werden, nachdem A- und B-Promi, selbst C-Promi nicht mehr ausreicht. Wie wäre es mit Z-Promi?

Mittlerweile sind da auch Leute dabei, deren Namen man noch nie gehört hat. Ist ja auch verständlich, welcher Promi hat schon an 4 aufeinander folgenden Tagen Zeit, für eine Gage, die mit Sicherheit weit unter dem liegt, was der gemeine Fernsehzuschauer sich vorstellt, und ist dann auch noch bereit, andere zu bekochen?

Als Deutschland gerade gegen Polen Fußball spielte, lief gerade die Sendung mit einer geschätzten Einschaltquote von 10. Nicht 10 Prozent, nein, 10 Zuschauer. Dem Fußball-schauenden Rest der Bevölkerung entging ein gewisser Thomas Fuchsberger. Was war sein „claim to fame“? Nun, er ist der Komponist der Titelmelodie der TV-Sendung „Terra Australis“. Selbst von der Sendung habe ich noch nie etwas gehört.

Was er gekocht hat? Keine Ahnung, woher soll ich das denn wissen? Ich habe das nur nachgelesen, ich habe die Sendung nicht geschaut. Ich war beim Fußball.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Kommentar verfassen