Die Wahrheit über kriminelle Ausländer

auffbteilen

So titelte vor ein paar Jahren die immer blöder werdende BILD-Zeitung. Nicht zu übersehen, auf meinem Weg zur Arbeit, der in St. Pauli an mindestens fünf türkischen Kiosken vorbeiführt, wo sie prominent in der Auslage lag. Ein Foto des armen ausländischen Kioskbesitzers neben dieser Schlagzeile würde Preise gewinnen – und wie schon vorhergesehen geht die Medienhetze jetzt erst recht los.

Aber um was geht es eigentlich in dem Artikel zur Schlagzeile? Ist wieder etwas passiert, gibt es etwas wichtiges zu sagen? Nö, der Artikel hat nur eine kurze Einleitung und bringt dann Zitate aus einer wahrscheinlich mehr oder weniger aus dem Zusammenhang gerissenen Rede eines Staatsanwalts.

Ich möchte mir die Redaktionskonferenz gar nicht vorstellen, wo beschlossen wurde, dass noch schnell ein Artikel über kriminelle Ausländer nötig sei, um noch einen Reißer fürs Titelblatt zu haben und sich schnell in 5 Minuten was aus den Fingern gesogen wurde.

Was berichtet denn der Staatsanwalt in seiner Rede? Erst mal stellt er klar, dass nicht die Türken die bösen sind, sondern die Araber. Das passt einfach zur Zeit besser ins Konzept der Hetzer. Außerdem isst der Staatsanwalt wahrscheinlich auch so gerne Döner. Er berichtet von Dauerkriminellen, die das Verbrechertum in der Familie lernen und auch Gefängnisstrafen gerne annehmen, das würde eben dazugehören. Dass er im selben Vortrag sagt, dass Haft sie nicht beeindruckt und dass das einzige, was sie beeindruckt, Haft ist, fällt selbst im Artikel von BILD, wo es nicht mehr als zwei Sätze auseinander steht, nicht auf.

Und ganz am Anfang des Artikels werden von Bild Zahlen genannt: „Die kriminellen Übergriffe ausländischer Jugendlicher – es ist alles noch viel schlimmer! Allein in Berlin gab es laut Berliner „Tagesspiegel“ Ende September 2363 jugendliche Schwerkriminelle.“ Ja, es ist alles noch viel schlimmer. Beim tumben Leser verfestigt sich ein Gedanke. Wenn Ausländer so viele Straftaten begehen, dann sind Deutsche doch viel besser! Wir sind Papst, wir sind Deutschland, ihr nicht, Ausländer raus!

Doch Zahlen sagen ohne Zusammenhang erst mal gar nichts aus. Wenn man sich die Zahlen mal näher betrachtet fällt was auf: BILD lügt. Sie holen irgendeine Quelle raus, damit das Volk mal wieder vor Ausländern Angst hat und sie weg haben will. Die 2363 jugendlichen Schwerkriminellen von denen die Rede ist, sind allerdings größtenteils keine Ausländer. Es ist nämlich die Summer aller jugendlichen Schwerkriminellen in Berlin. Deutsche UND Ausländer zusammen. Schlecht recherchiert oder Absicht? Für Bild ist da wohl kein großer Unterschied, ob Krimineller oder Ausländer. Ist eh alles das Gleiche, kriminelle Ausländer halt.

Übrigens, Berlin hatte 2006 die niedrigste Kriminalitätsrate seit der Wiedervereinigung. Trotzdem, am besten alle ausweisen, und zwar nicht nur die jugendlichen Schwerkriminellen, oder die 25% aller Straftäter, die Ausländer sind, sondern auch die über 470,000 Ausländer Berlins, die noch nie eine Straftat begangen haben.

Also ich bin sogar dafür, dass kriminelle Deutsche ausgewiesen werden. Und ich glaube sogar, da hätten die BILD-Leser noch nicht mal was dagegen. Einfach alle ausweisen, die anders sind: Ausländer, Schwule, Langhaarige, PDS-Wähler, Linkshänder … das ganze Pack! Und vor allen Dingen Kriminelle, schließlich zahlt der gute deutsche Steuerzahler ja sowieso zu viel für die Gefängnisse. Und irgendwann kommen sie ja doch wieder raus. Schade, dass wir keinen elektrischen Stuhl haben, ach, früher war ja doch alles besser.

Und was ist denn nun die Wahrheit über kriminelle Ausländer? Nun, die Wahrheit ist … *trommelwirbel* … sie sind kriminell. Jawoll, kriminelle Ausländer sind kriminell! Was für eine Erkenntnis, danke BILD. Aber wenigstens haben wir eine Menge, über die BILD-Macher und ihre Leserschaft gelernt.

Ich denke mal, es geht BILD diesmal gar nicht darum, Ausländerfeindlichkeit zu schüren. Das wird einfach billigend in Kauf genommen. Es geht BILD nur darum, eine möglichst schockierende Schlagzeile zu finden, die allerdings genug Konsens bei den Stammtischlern findet, so dass sie jeder morgens kauft, damit man sich in der Mittagspause gemeinsam empören kann. Dass sich dann der Pöbel gemeinsam über Ausländer aufregt, ist BILD egal. Das ist nun mal der Preis, wenn man seine Auflage retten kann.

Ich erinnere mich noch an die „Asylbetrüger“-Schlagzeilen und das Asylantengeschimpfe von BILD, so lange, bis dann in Rostock Lichtenhagen gezündelt wurde. Und ich denke mal, die BILD wird gestern einen Verkaufsrekord aufgestellt haben – jedenfalls habe ich schon am Nachmittag keinen Kiosk mehr gefunden, der Exemplare übrig hatte.

auffbteilen

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

27 Gedanken zu „Die Wahrheit über kriminelle Ausländer

  1. Du hast ja an anderer Stelle schon treffend über den Effekt der „deviance amplification“ geschrieben, den Michael Moore so schön in „Bowling for Columbine“ verdeutlicht (dort: afroamerikanische Männer in den Köpfen der dumpf-weißen Bevölkerung = Verbrecher). Auflagen bringende Nachrichten (also mit Vorliebe solche, die Vorurteile und Ängste und andere Emotionen schüren) potenzieren sich. So weit, so schlecht.

    Das nur als Prolog, um klar zu machen, dass ich keiner von denen bin, die meinen, Ausländer seien von Natur aus krimineller als Deutsche.

    In deinem Artikel schreibst du nun:

    „die 25% aller Straftäter, die Ausländer sind“

    Ich gehe aufgrund des Kontexts der Aussage davon aus, dass du dich auf Berlin beziehst und frage jetzt mal nicht nach der Quelle (obwohl sie mich wirklich interessiert).

    Laut Statistischem Bundesamt (http://www.statistik-portal.de/Statistik-Portal/de_jb01_jahrtab2.asp) hat Berlin einen Ausländeranteil von 13,9%.

    Welche Ursachen siehst du in der Diskrepanz zwischen den prozentualen Anteilen? Sind tatsächlich anteilmäßig mehr Ausländer kriminell (aus welchen Gründen auch immer, außer einfach, weil sie Ausländer sind, natürlich)? Werden mehr Ausländer verhaftet und verurteilt (schuldig, weil sie schneller auffallen oder schärfer verfolgt werden; unschuldig, weil sie schneller unter Verdacht geraten)? Begehen sie aufgrund ihrer besonderen Umstände andere, härter bestrafte Verbrechen als Deutsche? Ich habe viele Ideen, aber keine Nachweise oder Ausschlussgründe für irgend eine von ihnen.

  2. ist es etwa unwahr was hier an ausländerkriminalität abgeht? nein, es wird nur ein bruchteil von dem berichtet was hier in deutschland vorgeht. wenn ich nur an die u-bahn vorfälle von münschen denke kriege ich nur das kotzen, solche ausländer müssten sofort abgeschoben werden. die strafen müsten sie in ihren heimatland absitzen nicht hier in den luxusknast deutschland.

  3. Sebastian, wenn Du so über Ausländer schimpfst, solltest Du wenigstens der deutschen Sprache mächtig sein. Ich hoffe, dass Du noch ein bisschen das Kotzen bekommst, so dass Du meinen Blog mit Deiner Abwesenheit beehrst.

  4. sebastian, du sagst: „es wird nur ein bruchteil von dem berichtet was hier in deutschland vorgeht“

    Du hast es erkannt! Es wird IMMER und VON ALLEM nur ein Bruchteil berichtet! Manchmal ist der Bruchteil größer, manchmal kleiner, das sagt überhaupt rein aber auch gar nichts über die größe des Ganzen aus, von dem es ein Bruchteil ist. Logo?

  5. lieber ui, ich bin hier selbst nicht in deutschland geboren. ich finde es ein wenig lächerlich das du dich hier an meinem deutsch aufgeilst anstatt normal dazu stellung zu nehmen was ich geschrieben zu habe.
    vor allem ich schimpfe nur über KRIMINELLE ausländer wenn du es gelesen hast. finde es echt schade das dazu nichts anderes schreiben kannst als über mein deutsch zu kritisieren. wenn ich mit meiner aussage falsch liege dann berichtige mich doch bitte. das was wir über die medien mitbekommen an ausländerkriminalität ist doch nur minimal und nur das minimale ist schon sehr erschreckend.

    PS wünsche dir noch alles liebe ui, kannst mir ja ein duden zum geburtstag schenken 🙂

  6. Na gut, dann formuliere ich es mal ganz einfach. Was die Medien berichten, ist nicht immer die Wahrheit.

    Ich glaube auf einen Punkt können wir uns einigen, nämlich, dass wir Kriminalität nicht gut finden.

    Ob die Kriminellen, wenn sie Ausländer sind, nun in Deutschland oder im Ausland in Haft kommen, das ist mir relativ egal. Vorausgesetzt, sie haben im ausländischen Knast die gleichen Haftbedingungen und Möglichkeiten wie hier.

    Ansonsten, kann ich Deine Meinung, dass es ja noch schlimmer sei, als man mitbekommt überhaupt nicht teilen. Wieso würde man es nicht mitbekommen? Die Realität sieht nun mal aus, dass die Medien zur Zeit zum Thema Kriminalität nicth untertreiben, sondern übertreiben. Seit 10 Jahren geht die Jugendkriminalität zurück, auch die von Ausländern.

    Wieso gibt es jetzt auf einmal ein Problem, als ob die letzten 10 Jahre nicht stattgefunden hätten?

  7. ich bitte dich ui, die paar fälle die man so in der presse mitbekommt ist doch echt lächerlich. alleine bei im rheinkreis neuss wenn du da auf die fahndungslisten gehst da siehst du zum größten teil nur ausläder die gesucht werden.
    ich finde das es doch ein unterschied ist wo sie ihre haft absitzen, alleine was ein häftling im jahr den deutschen staat kostet ist doch rausgeschmissen geld.
    das beste beispiel ist doch wieder die rütli schule in berlin, wird da auch übertrieben?
    vor allem wir reden ja hier von gemeldeten straftaten die dunkelziffer ist doch weit aus höher.
    ich sehe doch hier wie die jugendlichen immer mehr verrohen und respektloser werden.

  8. Du siehst es? Also ich sehe, dass es zu viel Jugendgewalt gibt, aber ich sehe auch, dass die Jugendgewalt seit 10 Jahren abnimmt. Für mich ist der eingeschlagene Weg der Richtige.

    Und Du kannst kriminelle Ausländer nicht einfach abschieben. Jeder von uns hat eine gesellschaftliche Verantwortung und kriminelle Ausländer hier können nicht einfach abschieben, wir haben auch eine soziale Verantwortung für jeden Menschen, der hier lebt.

    Was passiert denn mit denen dann im Ausland? Du glaubst doch nicht im Ernst, dass die dann dort bereitwillig in den Knast gesteckt werden und der dortige Staat für hier verübte Verbrechen zahlt?

    Sorry, ich kann nicht verstehen – wenn Du sagst, dass Du selbst Ausländer bist – wie kannst Du so rechte Ansichten vertreten?

    Der offene Brief der Migrantenverbände an Koch und Merkel sagt eigentlich alles, was gesagt werden muss:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,527822,00.html

    Ich bitte Dich hier die Diskussion bitteschön etwas objektiver und nicht nur subjektiv und emotional und unrecherchiert zu führen.

  9. ich muss echt den kopf schütel wenn ich deine sätze lese. hast du nur mal ein moment an die opfer gedacht? so leute wenn die nach paar monaten aus dem knast kommen begehn doch wieder eine starftat nach der anderen. alleine der türke den alten mann zusammen geschlagen hat, er hatte 41 straftaten davor begangen, findest du das etwa normal? meinst du bei so leuten kommst du mit deiner sozialen schiene weiter? du siehst doch wo es endet wenn man sie mit samthandschuhen anfasst und nur mit milden starfen belegt. alleine der junge türke hat 41 straftaten begangen, hätte man ihn bei der ersten starftat abgeschoben wären 40 leuten die qualen erspart geblieben. ich weiß echt nicht was in deinem kopf vorgeht.
    in welcher welt lebst du?

  10. PS ich habe einige freunde bei der polizei, da kriege ich genug mit aus bester quelle was hier so abgeht.

  11. Wenn er abgeschoben wird, begeht er die Starftaten woanders.

    Ich habe auch einige Frunde bei der Polizei, ber persönliche Erlebnisse schildern nicht den Gesamtzusammenhang. Außerdem braucht es keine Freunde bei der Polizei, die Kriminalstatistiken sind öffentlich.

    Bitte überlege Dir, was Du sagen möchtest, anstatt alles übere einen Kamm zu scheren und zu verwursten. Wenn Du eine Diskussion willst, dann fang bei einer Sache an, anstatt Dich hier zu empören und zu palavern, ansonsten lass es bleiben.

    Mich nervt Dein uninformiertes Geschimpfe ohne Lösungsansatz, vor allem, weil Du noch nicht mal das Problem kennst, beziehungsweise geschildert hast.

    Mach mal ne Aussage.

  12. erzähl mir bitte nichts von statistiken, eine statistik ist immer nur so gut wie der der sie gefälscht hat.

    du schreibst ja absolut nichts zu dem was ich geschrieben habe, wie mit den 41 straftaten die er davor begangen hat. findest du so was normal das so was hier noch frei rumlaufen darf?
    das selbe denke ich auch über kinderschänder, so was dürfte nie wieder raus. wenn so fälle sind dann sind es doch meist wiederholungstäter.
    echt genial hier das du wenn du im internet filme saugst fast härter bestraft wirst als wenn ein kind missbrauchst

  13. Okay, obwohl das jetzt ja am Thema vorbei geht, finden wir da Anhaltspunkte, wo wir uns einig werden können.

    Also der Spruch über Statistiken geht ja eher darum, wie man Statistiken interpretiert. Und die Statistiken werden ja gerade gut missbraucht von Roland Koch, etc.

    Jedenfalls vertraue ich Statistiken mehr, als wenn mir irgendjemand, den ich nicht kenne erzählt, was für Freunde er bei der Polizei hat und was er persönlich erlebt hat. 1. Muss das nicht stimmen und 2. auch wenn es stimmt, bedeutet das absolut gar nichts für die Gesamtheit. Doch, bedeutet was, nämlich 0,000001 Prozent.

    Anyway, ich weiß nicht wie viele und was für Straftaten der Täter vorher begangen hat, aber trotzdem stimme ich Dir zu, dass er nicht frei herumlaufen sollte. Zumindest eine zeitlang nicht. Für immer wegsperren halte ich für keine Lösung. Aber wenn es eine Lösung wäre, wäre es auch egal, wo er weggesperrt wird.

    Aber unsere Gesellschaft funktioniert nun mal so, dass man nicht einfach Leuten, die irgendwo irgendwas über irgendwen gehört haben entscheiden, dass man ihn für immer wegsperrt. Zum Glück nicht.

    Kinderschänderei ist widerum etwas ganz anderes. Das hat mit Jugendkriminalität gar nichts zu tun. Aber ich kann Dir versichern, dass man für das saugen von ein paar Filmen im Internet nicht härter bestraft wird.

    Du sagst, so Fälle seien „meist“ Wiederholungstäter. Ich habe keinen Informationen darüber, wie oft es wiederholungstäter sind, aber wenn selbst Du „meist“ sagst, heißt das, sie sind nicht immer Wiederholungstäter. Und die, die keine Wiederholungstäter sind willst Du auch für immer einsperren?

  14. lassen wir das hier lieber, kann sein das du eine besser schulbildung etc hast. aber man sieht ja was hier an gesetze sind wenn so leute wie du an die macht kommen. wenn alleine schon kapitaldelikte stellenweise höher geahndet werden als gewaltdelikte. ich könnte kotzen oh sorry erbrechen wenn ich nach jeden neuen fall von kindesmissbrauch die politiker da so heuchlerisch ihre kommentare ablassen das sich was tun muss etc.
    ich sag nur noch eins zu dem allem hier ich glaube eher an die unschuld einer hure als an die gerechtigkeit der deutschen justiz

    wünsch dir trotzdem noch alles gute

  15. ja in sicherheitsverwahrung, die richter und gutachter müssten in rechenschaft gezogen werden sie so leute auf die menschheit loslassen. mir tut es doch auch leid das so leuten leider nicht geholfen werden kann egal mit welchen therapien etc.
    wie gesagt ich wünsche dir noch alles gute 🙂

  16. ehhhhhh ihhh klaynen piZasss mannn volll die hobbylosen kauft euch mal ein eigenes lebnn ihr scheisss opfass
    hanQQt euch allle amle auf

  17. Aber wirklich jeder, findet diese Situation schon seit längerem „zum Kotzen“.
    Türken oder andere Migranten bevölkern Stadtteile, die „Ureinwohner“ werden aus diesen Stadtteilen entvölkert.
    Diese Erfahrungen, für viele Vorurteile, habe ich selbst erleben dürfen als Bewohner des Eigelsteins zu Kölle! In den 70´gern schon, war der Eijelstein schon für Deutsche no entry Area. Die olizei dürfte auf dem Hansaring parken, aber niemals in den Eigelstein bei Nacht einfahren. Ja, gut hab ich mir alles nur eingebildet, is klar…wo ist die Anstalt?
    Ich versuche meine Erfahrungen in kurze Worte zu fassen, weswegen diese auch recht bald als rechtsradikal verunglimpft werden können. Zudem läuft man heute ohnehin Gefahr, macht man öffentlich seine Gedanken und Erfahrungen kund, zumal wenn man vom gewünschten Mainstream abweicht, als neuer Schnauzbart mit Ösi Vergangenheit zu gelten. Siehe Koch!

    Sobald jemand den Keim aus der Wunde versucht zu holen, werden Tausend Gerechte aufstehen und sagen, es gibt keine Wunde!

    Lest mein Kampf, und wehret den Anfängen, denn da steht geschrieben, wie es angefangen hat.

  18. Hallo Jeder… „Jedermann und die Brandstifter“, fällt mir da ein… Ach nein, „Biedermann“ heißt es ja… Dennoch: Lies du lieber mal Max Frisch statt Hitler.

    Ich hätte gerne eine Präzisierung deiner abschließenden Aufforderung: Warum genau soll ich „Mein Kampf“ lesen? Weil Hitler was geschrieben hätte, dass in irgend einer Weise auf die heutige Situation anzuwenden wäre, oder weil man Anfängen, so wie Hitler sie vertreten hat, wehren muss? Kurz gefasst: Sympathisierst du mit Hitlers Aussagen, oder warnst du vor Menschen, die so denken wie er?

    Dann noch was: Was du in Köln erlebt hast, hast du erlebt. Daran ist kein Zweifel. Die Frage ist aber, wie man das bewertet und welche Konsequenz daraus folgt.

    Wer hat in Köln wen vertrieben? Ich weiß es nicht, weil ich nichts darüber gehört habe, darum benötige ich Informationen. Ist jemand gekommen und hat gesagt: Deutsche müssen den Stadtteil verlassen, weil Ausländer hier einziehen wollen? Das sollte mich allerdings wundern. Oder haben sich Zuwanderer entschieden, dass sie auch in dem Stadtteil wohnen wollen, die Deutschen haben sich gestört gefühlt und sind weggezogen? Das wäre ja ein nicht unerheblicher Unterschied.

    Es wird immer Menschen geben, die nur dann ohne Angst leben können, wenn alle um sie herum (vermeintlich) so sind wie sie und wenn sie in Strukturen leben, die sich seit Jahren, Jahrzehnten, vielleicht gar Jahrhunderten (vermeintlich) nicht geändert haben. Darum müssen sie alles „Fremde“ bekämpfen, weil sie zu unsicher sind, als dass sie darauf zugehen könnten.

    Das ist schade, aber wie das zu ändern ist, weiß ich nicht. Das ist kein deutsches Phänomen, es ist ein menschliches überall in der Welt. Was wirklich hilft, ist, sich hinauszutrauen in die Welt und sich nicht an die eigenen „Scholle“ zu klammern. Man wächst als Mensch, wenn man selber erfährt, wie es ist, nicht dazuzugehören und ausgegrenzt zu werden. Davor haben ja auch die Angst, die andere ausgrenzen, weil sie meinen, dass die anderen es auch täten, wenn sie erstmal die Mehrheit stellen. Aber wenn ich kapiert habe, wie beschissen es ist, so behandelt zu werden, dann besteht die Chance, dass ich es selber nicht tue und auf andere zugehe, die öfter als man denkt dieses Vertrauen erwiedern.

    Nochmals auf den Punkt gebracht: Wo Alteingesessene und Zugezogene zusammenwohnen, müssen beide etwas Gewohntes aufgeben, um etwas Neues und Besseres zu erhalten. Wer meint, er habe es als Alteingesessener nicht nötig, weil die Zugezogenen sich anzupassen hätten, hat noch viel zu lernen. Es ist der schwerste Weg, aber das ist der beste Weg zumeist.

  19. nicht mal mehr als Vaterland nennen darf, und wenn man Migration schon als entschuldigung für Straftaten hinnehmen muss, fragt man sich, wer das so will?
    Kein Hauseigentümer, der in seinem Hause wohnt, beherbergt „subjekte“ freiwillig, die ihm offensichtlich schaden zufügen werden!
    Man beachte bitte Objektiv die Satzstellung, ansonsten wird man von nichtsahnenden Gutmenschen mit dem Nazistern bedroht!

    Wenn ich schon lese, ja wer hat dich denn vertrieben? Jo mei, wer hat Dich solche Fragen gelehrt? Das Leben, bestimmt nicht. Glaubst Du das sie Omi aus den Stadtvierteln freiwillig gegangen sind? Glaubst Du sie wurden gefragt, wenn auf der Etage unter ihr ein Hammel geschlachtet wurde und sie mit Bluttriefenden Absätzen einkaufen ging? Glaubst Du sie wurde gefragt, wenn Ramadan war und nachts die Türen auf und zu gingen in einer Lautstärke die einen ganz unbedingt an Schlaf denken lässt. Glaubst Du, das wenn man ein würdiges miteinander anmahnte, eine ebenso würdige Reaktion erfolgte? Glaubst Du das swe Hausbesitzer ein interesse daran hatte, was die alte Frau wollte? Ne, von alledem wirst Du nichts erkennen können. Der Proviteur von dem ganzen Spiel ist der, der am wenigsten damit zu tun hat, aber den größten Kapitalertrag daraus erfährt. Der Hausbesitzer. Dem ist Sch..egal was da abgeht, Hauptsache die zugereisten oder Harzer zahlen pünktlich und meckern nicht. Und genau die sind es die weitab von der ganzen Problematik leben und davon leben, inkl. Politiker!

    Und noch eins: Es ist schon schlimm genug, einen solchen Heroen wie A.H. zitieren zu müssen, noch schlimmer aber ist, das gewisse Mitmenschen sich die „verlorenen Kriege“ zu eigen machen, um Ziele zu verfolgen. die vielleicht genau im Kampf beschrieben werden?

    Wenn man die Literatur bemüht, wird man viele Dinge finden, die sich heute kreuzen. Nicht umsonst sagen fast alle älteren: die Geschichte wiederholt sich.

    Und genau davor graust mir. Mit welcher blauäugigkeit wir ins eigene Messer laufen. Frankreich liegt schon im dunkeln? Ist mal gerade paar Monate her!

    So, muss jetzt los, zu meiner Gesprächsgruppe, der annonyme Deutsche, oder wie kann ich meine Integration verbessern: in Türkisch, oder Kasachisch.

  20. Du musst den „Heroen“ A. H. zitieren? Um es mit UIs Worten auszudrücken: Nein, MUSST du nicht!

  21. @jeder: Fasse Dich bitte etwas kürzer, Deine Propaganda mit viel Text und wenig Aussage ist unerträglich zu lesen. Vielleicht suchst Du Dir besser eine andere Webseite, um Deinen Mist abzuladen.

    Du schreibst: „Kein Hauseigentümer, der in seinem Hause wohnt, beherbergt “subjekte” freiwillig, die ihm offensichtlich schaden zufügen werden!“

    Der Vergleich hinkt. Ein Staat ist kein Haus und Du bist nicht sein Eigentümer. Kriminelle Deutsche können wir ja auch nicht einfach abschieben, obwohl sie uns offensichtlich Schaden zufügen. Deswegen finde ich z.B. auch den Spruch „Nazis raus!“ so doof. Wohin denn?

    Was aber ein haus angeht, da hast Du Recht. Du hast das Recht jeden Deiner Wohnung zu verweisen, wie Du Bock hast. Dann wenden wir das doch direkt mal bei Dir an, diese Webseite ist nämlich mein zu Hause. Also, raus mit Dir, ich will Dich hier nicht mehr sehen! Capisce?

  22. Oh Mann, hier gibt es ja doch Marks und Daniels..oder nur einer ist hier zwei oder so. *Omph*
    Es ist schon nicht so spannend, mit hasserfüllten Leuten zu debattieren, die Pädohphilie und Jugendgewalt in eins schmeißen und keinen Blick für Strukturen haben.
    Es ist deutlich sichtbar, dass die immer gleichen Argumentationsmuster reproduziert werden. Subjektive Erfahrungen und Einschätzungen, Freunde- und Kollegenbefragungen und ein Einmalgespräch mit dem Dönermann an der Ecke.
    Und: es sind Geschichten der Angst! Man könnte wirklich eine Anamnese dieser pathologischen Angst machen, Angst vor Fremdem, vor Neuem, vor Anderem vor allem, was nicht ist, wie man selbst.
    Und was mich wirklich stört, dieses „die Realität sieht so oder so aus“- Gequatsche. Welche Realität ist denn gemeint? Als ob es die so gäbe. Wer weiß denn eine?

  23. Ach Manuel, warum kriege ich denn immer dieses grüne, müde Profilbild? Woher weiß der denn, dass ich das bin? Ich wundere mich.

Kommentare sind geschlossen.