Die Wäscheständer-Saga (Wäscheständer geklaut)

Mein Wäscheständer wurde geklaut

Vor einiger Zeit wurde mir mein Wäscheständer geklaut. Ich wohne hier in einem 50-Parteien Haus und habe die Wäsche unten in der gemeinsamen Waschküche aufgehängt, weil es draußen so eiskalt war. Nach ein paar Tagen bin ich runter gegangen, um die Wäsche zu holen und der Wäscheständer war weg! wtf? Die Wäsche war noch da. Was wohl einiges über die Qualität meiner Klamotten sagt. Die lagen auf einem Haufen auf dem Boden. Und ich habe mich total geärgert, mein Wäscheständer geklaut! Was soll das denn?

Und was macht man, wenn man sauer ist? Man geht auf Facebook und schreibt es dahin. Ich habe auf meine Pinnwand geschrieben: „Wenn ich den Nachbarn erwische, der mir meinen Wäscheständer geklaut hat, dann gibt es Hackfleisch!“

Ja. 7 Freunde haben gefällt mir geklickt. „Freunde“. Und die Reaktionen ließen nicht lange auf sich warten. Der erste hat geschrieben:

„Lol. Wer klaut denn so etwas?“

Der Zweite: „Du wäschst?“

Dann hat jemand geschrieben: „Da ist doch bestimmt der ein- oder andere gute Gag drin, sieh es doch als Inspiration für Dein Comedy-Programm.“

Ja, und dann haben es einige als Inspiration gesehen und posten ihre doofen Gags drunter:

„Da kann man ja nur hoffen, dass der gute Nachbar Vegetarier ist.“

Dann hat jemand geschrieben: „Das ist ja nett, ihn mit einem Essen zu belohnen, ich wäre da eher ungehalten.“

Eine Freundin hat geschrieben: „Das ist dir doch schon einmal passiert.“

Und dann schreibt noch einer: „So impotent muss man erst mal sein, dass man seinem Nachbarn sogar auf den Wäscheständer neidisch ist.“ Uuuuuuuuuuh!

Na ja, weg war er, der Wäscheständer und ich wusste dann nicht, was ich machen soll. Ich bin dann mal ums Haus herum gegangen und auf dem Balkon eines Nachbarn habe ich gesehen – da stand ein Wäscheständer, der meinem verdächtig ähnlich sah – der hat meinen Wäscheständer geklaut! Und ich habe dann überprüft, welche Wohnung das ist und bin zu ihm gegangen, habe an der Haustür geklingelt…

… und es hat keiner aufgemacht. Aber ich habe ganz komische Grunzgeräusche hinter der Tür gehört. Also habe ich Sturm geklingelt. Irgendwann ging dann die Tür auf und ein bärtiger verlumpter Trottel kam zum Vorschein und sagte: „Was denn los?“ Ich sagte: „Guten Tag. Ich habe den begründeten Verdacht, dass sie meinen Wäscheständer entwendet haben.“ und er schrie dann: „Nein! Das ist meiner! Den hab‘ ich gekauft!“ und schlug die Tür zu. Ich meinte dann noch etwas halbherzig hinterher: „Ich kann auch die Polizei rufen!“, aber das ist ja albern. Die Polizei wegen eines Wäscheständers rufen, ich meine, was kostet so ein Wäscheständer? € 11,95, ich weiß das, denn ich bin dann losgegangen und habe mir einen neuen gekauft. Was soll ich auch machen?

Also Wäsche aufgesammelt und wieder gewaschen. In der Zwischenzeit wollte ich dem blöden Nachbarn einen abgetrennten Pferdekopf auf die Fußmatte legen, aber so etwas ist schwer zu besorgen, also habe ich ihm – wie angekündigt – Hackfleisch auf die Matte gekippt. Ist ja auch Pferd drin.

Dann habe ich die Wäsche auf meinem Balkon aufgehängt – denn es war jetzt ein sonniger Tag. Bin dann ins Theater gegangen und als ich zurück kam – 15 cm Neuschnee. Also Wäsche nochmals in die Maschine und dann bin ich mit Wäscheständer und einem Fahrradschloss bewaffnet in die Waschküche gegangen und was fand ich da? Meinen Wäscheständer! Darauf lag eine Packung „Merci“ und ein Zettel „Danke fürs ausleihen!“

So, ihr Lieben, das war die Saga und ich will jetzt wissen: Was ist Euch schon mal geklaut worden?

Und hier noch das Video dazu:

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

7 Gedanken zu „Die Wäscheständer-Saga (Wäscheständer geklaut)

  1. Damit wäre zumindest die Frage geklärt, ob du auch im Winter ein Wettergott bist und es schneien lassen kannst. 15 cm Neuschnee! Nicht schlecht!

  2. Stimmt, jetzt wo Du es sagst!

    Ach, die Wettergott-Zeit, das warenn och die guten alten Blogzeiten, wo man irgendeinen Stuss schreiben konnte und zack 20 Kommentare hatte…

  3. Mir wurde mal mein Rad geklaut. Ich hab den noch wegfahren gehört. Weit kann der mit dem guten Stück nicht gekommen sein. Es war so kaputt, dass ich es nicht mal gesucht habe.

  4. Hey, mein Wäscheständer wurde auch geklaut! Dienstag habe ich meine Wäsche auf dem Boden gefunden. Wie lange muss ich warten, bis die Schokolade kommt?

Kommentar verfassen