Domino Die!

Am Freitag findet wie jedes Jahr, der berüchtigte Domino-Day auf RTL statt. Ein erneuter Versuch unserer holländischen Nachbarn den verrückten Weltrekord im Domino-Stein-Kettenreaktion-Umsturz zu brechen. Dafür wurden über 4 Millionen Dominosteine in einer monatelanger Sisyphus-Arbeit aufgebaut.

Letzte Woche verirrte sich ein kleiner Vogel, ein Spatz, in die Halle und schmiss in jugendlichem Leichtsinn 23 000 Steine um. Das brachte natürlich den Zeitplan durcheinander und die Verantwortlichen erschossen kurzerhand den kleinen Vogel, damit er nicht noch mehr Schaden anrichtet.

Nun, ich bin kein Tierschützer oder so und zertrete schon mal eine Ameise, aber immerhin habe ich noch keinen Vogel wegen 23,000 Domino-Steinen erschossen. Ist aber schön zu wissen, dass ich jetzt den Wert eines Spatzen weiß. 23,000 Dominos. Das heißt als, die Veranstaltung morgen hat insgesamt einen Wert von 188 Spatzen. Nun ja, ich glaube ja nicht, dass ein Spatzenleben nur ein paar Dominos wert ist, aber ich frage mich dann, wie viele Dominosteine ein Menschenleben wert ist? Irgend so einer von dem Tierschutzverein hat gesagt, dass die Mitarbeiter ja auch nicht erschossen werden, wenn sie aus Versehen Dominosteine umstoßen. Das stimmt zwar, aber erstens ist nicht nachgewiesen, dass der Spatz das nicht in voller Absicht getan hat und immerhin wurden dem Typen, der die Hallentür vergessen hatte zuzumachen und so dem Spatz erst ermöglicht hat, den Schaden anzurichten, von wütenden Endemol-Mitarbeitern die Beine gebrochen.

Allerdings würde das Todesurteil für versehentlichen Dominosteinumsturz das Aufbauen der Steine natürlich viel spannender machen, den Nervenkitzel erhöhen und die Quote steigern. Wie früher, als der Wert, der Ruhm und die Größe von Wolkenkratzern noch daran gemessen wurde, wie viele Bauarbeiter beim Aufbau abstürzten und starben. „4 Millionen Steine wurden für diesen Weltrekord aufgebaut. 7 Menschen ließen dafür ihr Leben! Schalten Sie ein!“

Ich bin jedenfalls ganz gespannt auf morgen, vielleicht rennt ja irgendein Tierschützer nackt aufs Dominofeld um dem ganzen Morden ein Ende zu setzen?

Das würde jedenfalls endlich mal diesem vollkommenen blödsinnigen Projekt die nötige Absurdität geben. Entschuldigt mal, was für ein unsinniger Privatfernseh-Nutzlos-Weltrekord ist das denn? Endemol, die glorreiche Firma, die uns Big Brother, Deutschland sucht den Megaschreihals und Linda ich-bin-verwandt-ich-komm-ins-Fernsehen gebracht hat? Hilfe, so was ist wieder ein Fest, mit dem sich die Sender, die ohnehin nur Müll verzapfen, wieder wahnsinnig viele Werbeeinnahmen holen können.

Da ist es doch eine wahre Freude, dass es genügend Idioten gibt, die sich freuen, wenn sie ins Team der Dominostein-Bauer aufgenommen werden, und wochenlang auf dem Boden robbend die Steinchen setzen, ohne dafür gerecht entlohnt zu werden. Und die denken dann noch, sie wären auserwählt, während RTL mit ihrer stumpfsinnigen Arbeit Millionen macht. Vollbratzen, die sich vor Freude umarmen, wenn ihre Steinchen fallen, bittere Tränen weinen, wenn sie es nicht tun. Menschen denen die hungernden Kinder in Afrika, der Irak-Krieg und der ganze Rest am Arsch vorbeigehen – alle vereint, bei dem was wirklich wichtig ist. Dem Umsturz von kleinen Steinchen. Ohne Bewusstsein, dass sie gerade einen ganzen Monat ihres Lebens auf einem Hallenboden vergeudet haben, möchten sie auch unbedingt nächstes Jahr wieder dabei sein.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

3 Gedanken zu „Domino Die!

  1. die aufbauer kriegen 7, 50 euro die stunde du hohlkopf…

    lieber mal informieren, bevor ich sone kacke schreibe…

    was machst du den gegen den irak-krieg oder gegen die hungersnöte in afrika?

    na jetz bin ich mal gespannt….

Kommentar verfassen