Düsseldorf ist ein schlechter Witz


Sonntag, den 13. musste ich mal wieder mit der Bahn von Köln nach Hösel fahren. Am Vortag suchte ich schon die Verbindungen heraus, buchte aber noch nicht online, da die Uhrzeit noch nicht sicher war. Am Sonntag wollte ich dann online buchen und zack, hat die Bahn ihre jährliche Preiserhöhung veranschlagt und das Ticket wurde teurer. Zwar nur 15 Cent, aber immerhin habe ich dafür als kleines Kind ganze 3 Kugeln Eis bekommen!

Ich verstehe auch die Bahn mit ihrer Preispolitik nicht, das kommt eben davon, wenn ein wirtschaftlich arbeitendes Unternehmen ein Monopol hat. Sie machen Gewinn wie verrückt, bezahlen trotzdem ihre Mitarbeite schlecht, sind Kundenunfreundlich, da keine Konkurrenz und irgendjemand in den Chefetagen schiebt sich Millionen in den Arsch. Und niemand muss sich rechtfertigen.

Wie dem auch sei, ich stieg brav und pünktlich in die S6 und fuhr los. Dummerweise hielt die Bahn in Düsseldorf an. Es kam eine Durchsage, dass die Weiterfahrt sich kurz verzögere und dann noch eine Durchsage, dass der Zug kaputt sei und die Weiterfahrt gar nicht stattfinden würde, alle aussteigen.

So blieb mir eine halbe Stunde auf dem Düsseldorfer Hauptbahnhof. Und Düsseldorf ist ein Witz. Ein schlechter Witz. Ich weiß gar nicht, was die Düsseldorfer so stolz auf ihre Stadt sind, also wer Düsseldorf für schön hält, der hat noch nicht den Hauptbahnhof gesehen. Das soll ein Hauptbahnhof sein? Da hat eine Müllhalde in Sao Paulo mehr Flair.

Zuerst musste ich mal auf die Toilette. Düsseldorf hält sich ja für schick, teuer und etepetete, aber wieso ist dann die Toilettenbenutzung günstiger als im ach so blöden Köln?

Dann wollte ich mich auf die Suche nach etwas essbarem machen, konnte mich aber nur entscheiden, dass ich weder Ditsch, McDonald’s, Pizza Hut noch die anderen üblichen Verdächtigen wollte, mir auch der Laden mit dem Namen „mmmmmh….lecker!“ nicht zusagte und der Wiener Feinbäcker – der bestimmt überall außer in Wien zu finden ist – wohl irgendwo um die Ecke war, entschied ich mich für Dunkin‘ Donuts.

Vor allem weil da auch keine große Schlange vor mir war. Einer bestellte gerade und vor mir war noch ein Pärchen aus Frankreich mit Kind. Erst als sie dran waren, fingen sie an zu überlegen, was sie haben wollten.

„Äh, haben Sie Eiskaffee? Gut, dann nehm‘ ich … hm, was willst Du Schatz?“
„Äh, was gibt es denn so?“
„Schau mal die haben auch Bagel!“
„Dann nehmen wir zwei Eiskaffee und ja, was für Bagel haben Sie, oh das Kind schreit. Ei Du du du, ist ja gut, ei Du du du!“
„Haben Sie auch Eiskaffee?“

Das ging eine ganze Weile so weiter, während sich die Abfahrtszeit meines Zuges immer mehr näherte. Fast Food ist also, wenn kaum einer vor Dir steht und Du trotzdem 20 Minuten brauchst, um an Dein Essen zu kommen.

Als ich 5 Minuten vor Abfahrt meines sah, wie der Angestellte gerade die Bagels durchteilte und in den Toaster schob, hatte meine Geduld ein Ende und ich ging. Natürlich unter lautem Schnauben und Hände in die Luft werfen. „Mon dieu! Mon dieu!“ sagte ich.

Auf dem Bahngleis wollte ich mir dann wenigstens was am Knabberautomaten holen.
Aber die hatten nur die blauen M&Ms. Wer braucht denn so etwas?

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

10 Gedanken zu „Düsseldorf ist ein schlechter Witz

  1. ich finde düsseldorf doof und HASSE den d-town hbf! einfach nur zum kotzen!
    permanent fällt irgendwas aus und oben beschriebenes szenario kenne ich nur zu gut.

    was aber last minute zu empfehlen ist, sind die le crobaq stände zwischen den gleisen.

  2. @JakobD: mit dem Kommentar kann ich jetzt recht wenig anfangen. Mag ja sein, dass Du den Düsseldorfer Bahnhof magst, mich interessiert aber eher nicht ob, sondern warum? Schließlich gibt es auch Leute die Modern Talking, Tokio Hotel und McDonald’s mögen, aber Statements ohne Begründung „Ich mag Tokio Hotel und ich steh dazu!“ führen bei mir nur zu noch mehr Unverständnis, im Sinne von „Warum mag man SCheiße?“.

    Abgesehen davon ist das ein komischer Vergleich, der Pizza Hut ist besser als Dunkin Donuts. Ah ja? Steffi Graf ist auf jeden Fall besser als Bayern München? Im einen gibt es Donuts, im anderen Pizza (oder zumindest etwas rundes, was die Macher für Pizza halten, aber nicht so schmeckt) – Was genau gefällt Dir denn jetzt an dem winzigen Pizza Hut besser und was ist am Dunkin Donuts dumm? Dass es da keine Pizza gibt?

  3. @aNNa.FrOst: Le Crobaq, ja aufgebackene Tiefkühlkost, die doppelt so teuer ist, wie ein frisches Croissant in Paris. Wofür soll das denn gut sein?

    Und schau mal hier, die „Mäuseputzkolonne“ bei Le Crobaq am Altonaer Bahnhof:

  4. Aha. Du machst die Kids hier zur Sau, weil sie Pizza Hut besser finden als Dunkin Donuts, aber findest Düsseldorf scheiße, obwohl du nur vom Hauptbahnhof sprichst…

    „Und Düsseldorf ist ein Witz. Ein schlechter Witz. Ich weiß gar nicht, was die Düsseldorfer so stolz auf ihre Stadt sind, also wer Düsseldorf für schön hält, der hat noch nicht den Hauptbahnhof gesehen. Das soll ein Hauptbahnhof sein? Da hat eine Müllhalde in Sao Paulo mehr Flair.“

    Keine Frage, der Hauptbahnhof erinnert eher an einen Bunker aus der Steinzeit. Aber schafft es so ein Bahnhöfchen die ganze Stadt hässlich zu machen?!
    Ich denke eher nicht.

    Weil (aber das weiß man nur, wenn man in einer Stadt wohnt, die mehr als einen Bahnhof hat) eine Stadt doch mehr als ein Bahnhof ist. Fang an den Flughafen, die Einkaufsstraßen, die Altstadt, die schönen Aussichtspunkte am Rhein usw auseinander zu nehmen und versuch es dann noch mal.

    Natürlich ist der Bahnhof ein Witz.
    Das ist der Titel deines Beitrags aber auch.

  5. @Feli: Heul doch 😉

    Ich zitiere aus Deinem Blog: „Gerade in Düsseldorf wird es schnell matschig und ekelig.“

    Gut, Du meintest Schnee, ich habe es eben verallgemeinert. Welche Kids mache ich zur Sau?

  6. Wenn ich mir den Beitrag von Feli so durchlese….da fühlt sich doch jemand persönlich angepisst.

    Wenn jemand sagt: „Bad Kreuznach ist häßlich.“, dann denk ich mir doch meinen Teil und Ruhe ist.
    Aber mich deswegen angepisst zu fühlen….naja.

  7. @Asmodeus
    Achso, nein, angepisst bin ich nicht, ich wollte es nur mal so einwerfen. 🙂
    Wenn ich angepisst bin, werde ich immer unheimlich unsachlich. Das wäre dann sowas wie „Ey du Spinner, guck ma an wo du herkommst.“ (Egal, woher die Person dann gerade stammt.)
    Aber ich dachte, ich nehme mal Stellung dazu. 🙂

    Wobei, wenn ich Beitrag noch mal so lese, kann ich verstehen, dass es einen angepissten Eindruck gemacht hat. Haste Recht.

Kommentar verfassen