Ey, Alter, deutsch

Ich bin gerade beim Poetry Slam auf dem letzten Platz gelandet. Dem allerletzten. Mit am Abstand am wenigsten Punkten. Die Schweine. Alle, die Jury, das Publikum, die anderen Vortragenden, die abwesenden Unterstützer meiner Person. Fuck.

Die Texte die ich vorgetragen habe, waren der hier und der hier. Die Jury bestand aus dem Veranstalter, der dazu sagte: „Ich sag dazu nix“ und mir 6 Punkte gab, seine bisher schlechteste Wertung. Ein Typ, der früher am Poetry Slam teilgenommen hat, der sagte: „Wenn man über nix schreibt, das ist schwer.“ Und eine Freiwillige Jurorin aus dem Publikum. Eine Lehrerin, die mit ihrem Deutsch-Leistungskurs da war. Die sagte, in dem Text hätte sich zu viel wiederholt. Schade, darum ging es in dem Text doch eigentlich.

Zusätzlich zur Jury-Beurteilung konnte das Publikum noch Rosen und Schwämme werfen, die weitere Plus- bzw. Minuspunkte bedeuteten. Ein paar Rosen bekam ich ab – das war wohl Mitleid – aber der ganze versammelte Deutsch-Leistungskurs schmiss geschlossen mit Schwämmen. So hatte ich am Ende 10 Schwämme. Schüler sind Wichser. Mit Pickeln.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

2 Gedanken zu „Ey, Alter, deutsch

  1. Ah sieh mal da, wieder so eine feige Sau, die sich nur anonym traut rum zu trollen, obwohl sie selber nichts kann. Komm doch her, wenn Du Dich traust, Du dummer Saftsack!

Kommentar verfassen