Facebook schleicht sich in meine Träume

Okay, jetzt reicht es. Ich wollte gerade mal eine Geschichte über den CEO von Facebook, Mark Zuckerberg, recherchieren, weil ich dachte, gestern etwas aufgeschnappt zu haben und stelle gerade fest, dass es die Story nicht gibt.

Jetzt habe ich etwas weiter nachgedacht und mir ist klar geworden, dass ich von Facebook und Mark Zuckerberg geträumt habe. Was für eine Zeitverschwendung meiner Träume.

Jedenfalls war die Story, dass Mark Zuckerberg von irgendjemand geärgert wurde und nun wie ein beleidigtes kleines Trotzkind auf seinem Facebook-Profil gedroht hat Facebook zu schließen, gehört ja schließlich ihm, ist sein Spielzeug und wenn man zu ihm nicht lieb ist, dann nimmt er es weg.

Gar nicht mal so abwegig.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

Ein Gedanke zu „Facebook schleicht sich in meine Träume

  1. „Was für eine Zeitverschwendung meiner Träume“? Der Satz ist genial! Ich habe auch schon sehr viel dummes Zeug geträumt, von dem ich nach dem Aufwachen zuerst geglaubt hatte, ich habe es erlebt und vieles, von dem ich hoffe, es wird nie Realität. Aber so hab ich das noch nie betrachtet.

Kommentar verfassen