Franzosen ohne H

Es ist ja allgemein bekannt, dass Franzosen kein „h“ aussprechen können. Man fragt sich dann zwar, warum der Buchstabe überhaupt in deren Alphabet vorkommt, aber wir haben ja auch eine Menge Unsinn im Alphabet, z.B. das „y“, das sich nicht entscheiden kann, ob es lieber ein „ü“, ein „i“ oder ein „j“ wäre. Wobei mir der Unterschied zwischen „i“ und „j“ auch nicht klar ist.

Nun frage ich mich aber, wie das mit dem Rauchen ist. Entweder gaukeln uns die Franzosen was vor, und sie inhalieren beim Rauchen nicht, oder sie können ein „h“ und stellen sich nur etwas an. Man kann jedenfalls nicht auf Lunge in- und exhalieren ohne „h“. Probiert es doch mal aus.

Überigens habe ich von NEON gelernt, dass der Baumarkt „Obi“ so heißt, weil die Franzosen die Kette „hobby“ nennen wollten. Na ja, das schlug fehl. Doch was sehr wenige wissen, ist, dass das Wort „Franzose“ an sich auch mal anders gedacht war, denn genauso wie das in Hamburg beliebte Franzbrötchen war damit eigentlich eine schicke zimtfarbene „Franzhose“ gemeint. C’est la vie.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Kommentar verfassen