Frauen! Seid ihr jung und nackt und sucht einen unbezahlten Job?

auffbteilen

Das ist das wahnsinnigste Jobangebot an Schauspielerinnen, dass ich je gesehen habe. Ist eigentlich eine tolle Idee von jedem perversen Filmproduzenten, aber man hätte sich doch bemühen können es etwas weniger durchsichtig und platt erscheinen zu lassen:

Für den Kinofilm „— —- —–“ von XXXXXXX XXXX AG suchen wir 1000 junge nackte Frauen (minds. 18 J.a). Es wird eine Episode gedreht, wo wir den Traum des Hauptdarstellers darstellen. Der Drehtag ist am xx.x.2009 in xxxxxxxxx xxxxxxx. Als Dankeschön gibt es danach eine Party für alle Mädels.
Infos über den Film auf xxx.xxxxxxxxxxxx.xx

ÜBER möglichst viele Anfragen würden wir uns sehr freuen.
Anfragen an xxxxxxxxxx@xxxxxxxxxxxx.xx

Das schlimme ist ja, dass sich da bestimmt einige melden. Und Jungs, was zahlt ihr mir, wenn ich Euch verrate, wo die Party stattfindet?

auffbteilen

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

29 Gedanken zu „Frauen! Seid ihr jung und nackt und sucht einen unbezahlten Job?

  1. ich finde da auch nichts verwerfliches dran.
    was hat das bitteschön mit nutten zu tun?
    es gibt eben auch menschen die unverkrampft mit sexualität umgehen.
    sollten sie nicht?

  2. Ich kann auch nicht so recht nachvollziehen, was daran schlimm sein sollte, wenn sich da jemand meldet.
    Und den Vergleich mit Nutten finde ich auch nicht angebracht, dort kommen die Arrangements doch deutlich anders zustande.

  3. Na, es kommt drauf an – ist es eine Low-Budget-Produktion? Dann geht das mit Mühe noch klar. Ist es eine normal budgetierte Filmproduktion? Dann sollen sie gefälligst zahlen.

    1. Schön, dass auf einmal 10 Jungs ankommen und sagen „nee, nee, das ist nicht schlimm!“ Gut, wenn das nicht schlimm ist, dann macht doch auch so eine Anzeige und freut Euch, wenn dann nackige, junge Mädels bei Euch kostenlos zum Feiern vorbeikommen. Müssen ja keine 1000 sein.

      Mich würde dann mal interessieren, wie die Frauen das finden.

  4. Hmm… Schlimm oder nicht schlimm ist gar nicht die Frage die gestellt werden sollte. Sondern dumm oder dämlich? Welche normal denkende Frau würde das denn tun.

    Punkt a.) Die Frauen wurden nicht mit Nutten gleichgestellt, wie es einige hier anscheinend auffassen. Nein, Prostituierte sind wenigstens so schlau und lassen sich für Sex mit wildfremden Männern bezahlen.

    Punkt b.) Wenn eine Frau Spass am Sex hat ist das nicht verwerflich. Es ist sogar natürlich. Aber fändet Ihr es lustig das man euch beim Sex filmt, dass verkauft, damit Profit macht und ihr nicht mal einen Cent davon seht… Das grenzt doch schon an Naivität. Die lachen sich ins Fäustchen.

    Punkt c.) Wenn man Spass am Sex hat, man aber keinen Partner hat oder einfach mal ein Abenteuer braucht, dann geht man in einen Swingerclub oder „bumst“ sich mit Würde durch die Betten.

    Punkt d.) Wenn einer den Kick braucht sich beim Sex filmen zu lassen, soll ein Home Video machen und sich nicht für einen Porno verschenken. Und die Frauen die meinen, dass sie das Zeug zur PornoPrincess haben, sollten sich dann vielleicht mal überlegen, statt umsonst zu arbeiten evtl. in einem bezahlten und qualitativen Stilvollen Porno mitzuwirken.

    An alle die, die dass nicht verstehen wollen. Bitte macht was Ihr wollt. Verschenkt euren Körper damit andere daraus Profit schlagen können und du hinterher mit nichts dastehst ausser als billiges Flittchen (wenn es denn dann mal rauskommt)

  5. Naja .. in der Anzeige steht doch ziemlich genau worum es geht. Eine ganz normale Anzeige für Filmkomparserie. Wie sollte man die sonst formulieren?
    Da steht auch nirgendwo, dass es keine Gage gibt.
    Auch steht da nicht, dass die Party anschließend nackt sein soll.
    Und wieso perverser Filmproduzent?
    Nacktheit ist nichts böses.

  6. @Mikroprinz: Hui, nun lass mal nicht die Phantasie mit Dir durchgehen. Also es handelt sich nicht um einen Porno und die Frauen werden nicht zum Sex gesucht, aber eine Filmproduktion, die eben eine Traumsequenz mit 1000 nackten Frauen drehen will.

    Sie ist wohl Low-Budget, aber mal ehrlich Kunst hin oder her, hätten nicht auch 900 nackte Frauen gereicht?

    Und die Party soll eben die Bezahlung sein. Und zum Sex wird keiner gezwungen, aber ich denke mir, dass sich auf der Party dann der ein- oder andere doch as erhofft.

    Sie werden keine 1000 Frauen finden, aber ein paar werden sich schon melden, von denen dann einige allerdings doch nicht kommen, wenn sie feststellen, dass sie die Fahrtkosten selbst übernehmen müssen und vielleicht auf der Party die Getränke nicht frei sind.

  7. Ich probiers mal mit „Suche 1000 nackte Frauen, um einen persönlichen Traum zu verwirklichen“.

    Kommt auch auf die Party an. Wenn die 1000 Frauen da Flatrate haben, dürfte das jedes Low-Budget-Budget sprengen.

  8. Das hat nichts mit Akismet zu tun und auch nichts mit der registrierung, sondern dass die Signatur meinem Programm nicht passt (zu viele Links und überflüssiger HTML-Code) und mir auch nicht passt (Der Link zu Deiner Homepage im Namen reicht, Du sollst hier nicht posten, um auf Deine HP hinzuweisen, sondern weil Du kommentieren willst).

    Oder kann man im Profil eine Signatur einstellen?

    Hab Dich gerade ein 2. Mal aus dem Spam-Ordner gefischt.

  9. Ich bekomme auch immer solche Angebote, dass ich ein Pornostar werden könnte. Müsset nur zu einem privaten Casting kommen. Ich bin wohl blond aber falle nicht drauf rein.

  10. Interessant, wie sofort ein projektionsschluß von nackt+film=sex passiert. 1000 nackte Komparsinnen zu finden, ist ein harter Job. (und ine größenwahnsinnige Idee des Regisseurs) Selbst Michelangelo Antonioni hat sich in Zabriskie Point mit ca20 Paaren begnügt.
    Ich habe vor 10 Jahren in einem solchen Szenen in einem Film mitgespielt. Poem hieß er. http://www.poem-derfilm.de/
    Und das geringste Problem war, daß wir in den zweieinhalb Tagen Dreharbeiten in der Kiesgrube 100 nackte Frauen (und auf der Anden Seite des Tales100nackte Männer) waren. Das Filmteam hat Wichser, Spanner und Idioten ausgesperrt und so war es eine ziemlich coole Erfahrung, die ich nicht missen möchte.
    Und, beruhigt euch, es gibt nichts unerotischeres als so einen Job.
    Die Schweibeangebote kommen in der Regel über Möhtegernmodelportale. Da geistert seit Monaten ein angeblicher kubanischer Kunstfilmer herum, der einen Film über ein Sommercamp in der Karibik drehen will, Bikiniaufnahmen incl. Die Mädels sollen dann auf eigene Rechnung nach Mallorca oder Südfrankreich zum dreitägigen Casting fliegen.

  11. jeder trifft seine eigenen entscheidungen, jedoch tausend nackte frauen auf einen fleck gleichzeitig halte ich für sehr gewagt, dennoch reizvoll. in dem film ‚das parfüm‘ war es auch ein echter hingucker einen ganzen marktplatz mit nackten menschen zu füllen. ich für meinen teil genieße einfach die szene, soillte ich sie jemals zu gesicht bekommen 😉

    1. Boah, Alter. Ich versuche Dir den Unterschied aufzuzeigen, zwischen Leuten, die bezahlt für „das Parfüm“ gearbeitet haben und der Anzeige da oben.

Kommentar verfassen