Gedanken vom Pferd 17

Gastkolumne von Weidler


– Babelfisch könnte doch einfach auch mal zugeben, wenn es ein Wort nicht kennt, statt zu raten.


– Einer der spannendsten Parts beim Frühjahrsputz ist ja immer das „Sofa-Ritzen-von-Gegenständen-befreien“.
Wenn einem Gedanken wie „Ob das ein Insekt ist? – Ob es noch lebt?“ oder „Wo ist eigentlich mein Teppichmesser hingekommen?“ durch den Kopf gehen.


– Aus der Tagesschau über die Touristik-Messe:
„Stark gefragt ist das Reiseziel Deutschland bei den Deutschen vor allem bei Kurztrips, bei Fernreisen dagegen….“

Na, wer hätte das für möglich gehalten?


– Was sollen eigentlich Bombenanschläge auf U-Bahnen bringen?

Allgemeine Bevölkerungsdezimierung?
Provokation?
Nur mal der generellen Unzufriedenheit etwas Luft lassen?
Oder sollen sich die Leute denken „Hey, gut, dass wer ein paar Zivilisten gesprengt hat. Da mach ich mir doch gleich mal ein paar objektive Gedanken über das Unrecht in der Welt!“


– Aus einem ganz leichten Niesreiz einen zu machen, der zum Niesen ausreicht, ist eine Kunst.
Von Außenstehenden wird sie oft mit der Kunst verwechselt, ein überaus dämliches Gesicht zu machen.


– Tod durch verschluckte Ü-Eier ist der letzte Joker, den die Evolution ausspielt, um wenigstens andeutungsweise eine natürliche Auslese zu gewährleisten.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Ein Gedanke zu „Gedanken vom Pferd 17

  1. Das mit der Tagesschau gefällt mir. Erinnert mich an dieses Interview in der SZ, wo es diesen schönen Ausschnitt zum Thema Schweinegrippe zu lesen gibt:

    Oster: Ich glaube nicht. Aber viele Menschen werden sehr neugierig. Das hat mich geärgert, vor allem auch, weil eine Menge Berichte Unwahrheiten enthielten. Die Bild-Zeitung schrieb zum Beispiel online in Bezug auf mich: „Er darf das Krankenhaus verlassen.“

    SZ: Wo ist das Problem dabei?

    Oster: Ich war nie im Krankenhaus.

Kommentar verfassen