Gedanken vom Pferd – 27

Gastkolumne von Weidler

Aufschrift auf den Verpackungen der Dinkelkissen im Aldi-Angebot:
„Die enthaltene Kieselsäure verhindert das Wachstum von Milben und ist somit auch für Hausstauballergiker geeignet“

Abgesehen von der tatsächlichen Aussage des Satzes, die Kieselsäure wäre für Hausstauballergiker geeignet, geht es weiter unten wie folgt weiter:
„Da es sich um ein Produkt mit Naturbestandteilen handelt, ist das Kissen für Personen mit Stauballergie ungeeignet“.

Ich bekomme immer einen Schreck, wenn ich ich in ein Arztpraxis-Wartezimmer komme, in dem ein Trinkwasserspender aufgestellt ist.
Er ist ein untrügliches Zeichen, dass die Wartezeiten in einem Rahmen liegen, in dem man ohne entsprechende Versorgung durchaus verdursten kann.

„Es gibt keine dumme Fragen“ ist einer der besten Beweise dafür, dass Lügen als Wahrheit akzeptiert werden, wiederholt man sie nur oft genug.

Ein besonders gelungenes Exemplar der Spezies „dumme Fragen“ kann man immer dann bringen, wenn man in mein Zimmer kommt, in dem laute Musik läuft: „Kannst du nicht mal hören, wenn man dich ruft?“

Das Wort „Profikiller“ sollte einen doch darauf schließen lassen, dass es auch Hobbykiller gibt.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Ein Gedanke zu „Gedanken vom Pferd – 27

  1. Ist der Unterschied zwischen Profi und Amateur nicht, dass der Profi mit seiner Tätigkeit Geld verdient und der Amateur sie nur zum Vergnügen (oder jedenfalls zu anderen Zwecken) ausübt? Dann sehe ich kein Problem mit der Unterscheidung.
    Und gerade fällt mir ein: Besonders beneide ich immer die Menschen, die ihr Hobby zum Beruf machen können.

Kommentar verfassen