Gedanken zu PEGIDA

auffbteilen

– Ist noch niemand aufgefallen, wie dämlich eigentlich die Phrase „Patriotische Europäer“ ist?

Die Rückkehr der Döner-Nazis

– Das ist doch Realsatire: „Deutschland sollte wieder seine alten Reichsgrenzen haben“

– Wisst ihr noch, letztes Jahr, wo die GEMA die armen St.Martins-Umzugs-Kindern fürs verteilen von illegal kopierten Noten anpinkeln wollte?
Heute, GEMA, ist der Tag, wo ihr Euren schlechten Ruf wieder gut machen könnt. Um 18.30 treffen sich in Dresden wieder tausende Arschlöcher, Rechtsradikale und Dummbatzen um gegen Asyl, GEZ und Mitmenschlichkeit zu demonstrieren, indem sie Weihnachtslieder singen.
Selbstverständlich wurden die Noten dazu einfach so kopiert. Also GEMA, tut was, das ist eure Chance!

– So, jetzt ist es aus. Dass die BILD-Zeitung schon immer hetzt und den rechten Stammtisch für sich instrumentalisiert ist klar. Aber jetzt schleimt sich das braune Drecksblatt bei den PEGIDA-Anhänger ein und gibt denen Futter. Das ist kein Journalismus, das sind Göbbels-Methoden, vielleicht sollte man das Blatt in „der Stürmer“ umbenennen. Natürlich auch saudämlich und feige, wie andere Medien, Spiegel und Co. darauf reinfallen.
Toll gemacht.
Vom Untergang des Abendlandes kann „Bild“ ein Liedchen singen

auffbteilen

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

Ein Gedanke zu „Gedanken zu PEGIDA

Kommentar verfassen