Herzinfarkt live im TV, Tod auf der Bühne

Jerry Lawler erleidet schweren Herzinfarkt vor Millionenpublikum

Die amerikanische Profi-Wrestler-Legende Jerry „the King“ Lawler erlitt am Montag in der Live-Show einen schweren Herzinfarkt, der britische Comedy-Magier Tommy Cooper verstarb direkt auf der Bühne vor den Augen der Queen, ein Kabarett-Duo, dass nur noch einer war, weil der Kollege verstarb wurde für einen Witz gehalten und ähnliche makabre Situationen und Szenarien, wo man nicht weiß, wie man reagieren soll und mit Schlagfertigkeit nichtmehr weiter kommt.

[random]

„Guten Morgen, ui!“ ist jetzt „ui. der vlog.“ und freut sich auf Youtube über eine Abo, viele Kommentare und Daumen hoch. Mindestens jeden Freitag ein neues Video!

Letzte Folge verpasst? Hier klicken für: iPhone 5 unboxing video

Mein Youtube-Kanal (bitte abonnieren!)

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

3 Gedanken zu „Herzinfarkt live im TV, Tod auf der Bühne

  1. Immer lustig zu sein geht doch gar nicht und wäre auch für Dein Umfeld schwer zu ertragen. Ich glaube, eine gute Antwort auf „Meine Frau ist vor drei Monaten verstorben“ wäre „Schön, dass Sie heute Abend hier sind“ und dann weiter im Text…

    Ich hab großen Respekt vor alle, die im Rampenlicht stehen und dort Abend für Abend Ihre eigenen Befindlichkeiten hintenan stellen, um dem Publikum einen schönen Abend zu bereiten. Leider wird oft vergessen, dass hinter der Bühnenfigur ein echter Mensch steckt. Ein Mensch, der abseits der Bühne natürlich nicht immer nur lustig und unterhaltsam, sondern (zum Glück!) auch ernst, nachdenklich und tiefgründig ist oder auch mal schlecht gelaunt, traurig oder sonst wie nicht gut drauf. Ich finde, das macht einen Menschen erst spannend und echt, also zeig uns ruhig auch diese Seiten von Dir hier in diesem Blog. Ich freu mich darüber. Und lustig bist Du ja auch sehr oft. 🙂

  2. Der Vlog hat mir sehr gut gefallen 🙂 Interessant, inspirierend, gut anzuhören, na, das Übliche eben.

    @Carmen. Das hast du schön gesagt. Es wird ja so viel gemeckert, da ist Lob und Respekt so viel erfrischender. Ich finde, man sollte viel mehr gelobt werden, so generell. Alle!
    Ohne den Respekt gegen Künstler jeder Art schmälern zu wollen – (und natürlich danke, dass es euch gibt! ) – Die eigenen Befindlichkeiten während des Jobs hintenanzustellen – gilt das nicht für die meisten Berufsgruppen? Ich denke z.B. an Lehrer, Krankenschwestern, Gastronomen, Metzgereifachverkäufer, Dolmetscher, etc. etc. (Auch danke, dass es euch gibt!).

Kommentar verfassen