Ich brauche unbedingt mehr Sechs

uiuiui7: Moin
uiuiui7: Was ist die Steigerungsform von doof?
klaus: doofer würde ich sagen
uiuiui7: Doofer oder dööfer?
klaus: Bei Unsicherheit suche ich immer beide Worte in Google und nehme die mit mehr Treffern
uiuiui7: *g*
klaus: http://www.googlefight.com/index.php?lang=en_GB&word1=doofer&word2=d%F6%F6fer
uiuiui7: Dann versuche mal damit heraus zu finden, wie man die Zahl nach der Fünf schreibt. Sechs oder Sex?
klaus: http://www.googlefight.com/index.php?lang=en_GB&word1=sechs&word2=sex
uiuiui7: so so.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

8 Gedanken zu „Ich brauche unbedingt mehr Sechs

  1. Hehe, das mit der Zahl nach der fünf ist ja klasse, wenn wir uns jetzt alle auf die Anzahl der Treffer bei Google und Co. verlassen würden, wäre das doch eine völlig neue Rechenformel. Mathematik von Gestern – ade. Wie würden die Lehrer da reagieren? 🙂

  2. Liebe Leser, aus aktuellem Anlaß eine Meldung:

    In letzter Zeit bkomme ich immer mehr Kommentare wie den obigen. AUf den ersten Blick erscheint dieser ganz harmlos von einem interressierten Leser dieser Seite. Er ist sogar handgefertigt und bezieht sich auf den Beitrag. Also kein Spam, oder?

    Nun ja, ganz so ist es nicht. Die werte „Uschi“ existiert nämlich nicht wirklich, sondern irgendjemand postet und schreibt eine Seite ins URL-Feld (die Seite wurde von mir entfernt), damit diese einen Backlink erhält und daher in den Google-Ergebnissen wweiter oben auftaucht, da die Seite Google eine Popularität vorgaukeln will.

    Also Dient der Kommentar nur dazu, Werbung für ein Produkt zu machen. Das geht natrülich gar nich, nicht bei ui., vor allem nicht, wenn ich davon nix abbekomme.

    Also bekommen solche Poster von mir stets eine E-Mail, ähnlich wie diese:

    „Uschi,

    vielen Dank für Deinen Kommentar. Bitte beachte aber, dass das URL-Feld nicht für Werbung ist, sondern um die eigene private persönliche Homepage einzutragen.

    Wenn man das nicht hat, kann man das Feld auch freilassen.

    Dein Link verweist auf eine Detektei, wie unauffällig. Das ist Werbung, die auf ui nicht kostenlos ist.

    Daher habe ich die Links entfernt. Wenn Du Werbung bei mir buchen willst, gerne, melde Dich dann nochmal. Solltest Du nochmal bei mir mit Werbung kommentieren, so sehe ich das als Einverständnis meine Preise zu akzeptieren und schicke umgehend eine Rechnung.

    Gruß,

    Manuel“

  3. Der Link ist ja schon entfernt, der Kommentar kann ruhig stehenbleiben.

    Mit Zensur hat das überhaupt nix zu tun, ist ja meine Seite, da kann ich löschen, was auch immer ich will, ohne auch nur in die Nähe von Zensur zu kommen.

Kommentar verfassen