„Improvisiert“ – was ist das noch mal? Kann ich da Texte haben?


Vor einiger Zeit bekam ich eine E-Mail:

„Hallo Manuel, bin gerade auf deine Webseite gestoßen. Kennst du vielleicht eine Webseite, wo man Impro-Theaterstücke herunterladen kann oder so etwas in der Art?“

Okay, das macht mich jetzt stutzig. Der möchte den Text von Impro-Theaterstücken haben? Ähm – der ist improvisiert? Verblüfft frage ich nach einer Erläuterung und die kommt auch:

„Also zur Erklärung, wir haben in nächster Zeit eine Feierlichkeit. Zu dieser soll ein Personenstamm von 12 Leuten (gern auch mehr) etwas vorspielen. So eine Art Theater, nur halt komisch.“

Aha. Das verwirrt mich jetzt doch noch mehr. Ich wusste gar nicht, dass Theater nie komisch ist. Allerdings kann ich den Wunsch leider nicht erfüllen, denn „improvisiert“ bedeutet nur mal „improvisiert“.

Ich kann auch niemandem Schokolade ohne Schokolade schicken, was auch schon der Fan des Liedes „Mein Computer und ich“ erfahren musste (siehe hier).

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

3 Gedanken zu „„Improvisiert“ – was ist das noch mal? Kann ich da Texte haben?

  1. würdest du mir dann schokolade mit schokolade schicken? da steh ich drauf.
    und dem mailschreiber würd ich eugene ionesco empfehlen: absurdes theater ist sogar richtig lustig…..

  2. Vielleicht meinte er ja einfach den Text bereits aufgeführter Stücke, die er komisch fand. Er sagt ja an keiner Stelle, dass er selbst improvisieren soll/möchte, sondern dass er quasi den Text, der beim ersten mal improvisiert wurde, einstudieren möchte, auch wenn dadurch der Reiz des Improvisationstheaters wohl verloren gehen würde.

    Generell klingt die Frage natürlich schon lustig.. ^^

Kommentar verfassen