Internet für Naturvölker!

Überall in den Medien findet man ja die Geschichte der sensationellen Photoaufnahmen eines noch von der „Zivilisation“ isolierten Indianer-Stammes in Brasilien hier zum Beispiel (hier zum Beispiel). Die bis jetzt keinen Kontakt zur „Außenwelt“ hatten.

Diese Bilder seien wichtig, um zu beweisen, dass es solche Stämme noch gebe, dass sie geschützt werden müssen, dass die Zivilisation da nicht weiter vordringen darf, dass der Regenwald geschützt werden muss.

Nun ja, der Regenwald muss geschützt werden, da stimme ich wohl mit allen überein, aus Umweltschutzgründen. Aber auf die Gefahr hin, dass ich mich jetzt unbeliebt mache…

Ich kenne mich mit Naturvölkern nicht aus, ist nicht mein Fachgebiet, aber dennoch will ich nicht einfach die Meinung wiederkäuen, die überall einfach übernommen wird, weil es halt irgendwo so gelesen wurde.

Warum genau, dürfen wir keinen Kontakt zu diesen Völkern schließen? Warum soll man sie nicht suchen? Warum sollen sie in Ruhe gelassen werden? Wollen sie in Ruhe gelassen werden? Und wenn? Wollen das alle?

Ich meine, ich finde Zivilisation verdammt cool. Ich würde nicht im Urwald wohnen wollen. Und wenn ich im brasilianischen Urwald so ein Stammes-Mitglied wäre und nicht wüsste, dass die Welt da draußen mit dem Flugzeug um die Erde fliegen kann und im Internet herum surft, sich wahnsinnig tolles Essen in modernen 4-Kochfeld-Küchen zubereiten kann und wenn es krank ist, zum Doktor gehen kann und wenn man Glück hat, die Krankenversicherung das auch noch bezahlt, wenn ich nicht wüsste, was eine Matratze, eine Dusche oder ein Rockkonzert ist, dann würde ich das auch nicht vermissen. Aber ich fände es verdammt noch mal anständig, wenn jemand etwas weiß, dass ich nicht weiß, dass er es mir erzählt. Oder etwa nicht?

Vielleicht liege ich ja auch komplett falsch, was denkt ihr?

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

14 Gedanken zu „Internet für Naturvölker!

  1. Ich sehe das ähnlich, aber man muss bedenken das ein Kontakt mit unserer Zivilisation doch ein ziemlicher Schock für die Kultur der Naturvölker ist, mit dem viele in der Vergangenheit einfach nicht klar gekommen sind. Man muss sich nur mal anschauen wie viele Alkoholiker es unter den Aborigines und Indianern Amerikas gibt…

  2. Ich denke du liegst fast falsch, das ganze ist eine Blickwinkelsache! Denn wenn du nicht wüsstest das es keine 4 Zonen Kochfelder, Flugzeuge und GratisInternetpornoseiten gibt würdest du es auch nicht vermissen! Ist dir schon mal der Gedanke gekommen, ds es viele Sachen in „unserer“ Welt gibt die dich verärgern, krank machen und einfach nur deinen Seelenfrieden rauben!? Der Stress wenn man zu spät am Flughafen ankommt, den Ärger den man hat wenn man das gute Porzelan auf den Herd fallen lässt und er so einen Riss bekommt oder wenn das Internet genaut 3 sekunden vor deinem Auktionshöchstgebot den Geist aufgibt?! Das sind Dinge die dich stressen oder ärgern! Sowas ist diesen Naturvölkern völlig fremd. Sie leben in ihrer eigenen Welt und sind mit ihrer Einfachheit Glücklich.. Kein Produktionsstress, einfach nur leben bzw einfach nur überleben… Naturvölker haben keine Ärzte aber sind trotzdem „gesund“ dank ihren Wissen über die Naturheilkunde… Das sie kein 60 Jahre alt werden ist gut und nur natürlich, sie verhindern damit eine Überbevölkerung…

    Ich könnte das hier noch weiter ausführen bin aber zu besoffen… schönen tag noch!

  3. @Tobias: Die Indianer Nordamerikas haben aber schon seit 500 Jahren Kontakt und hier auf der Reeperbahn gibt es auch viele Alkoholiker.

    @Rest der Welt: Aber woher willst Du das wissen, wenn sie niemand kontaktiert? Klar würde ich es nicht vermissen, aber ich würde vielleicht davon wissen wollen und es dann vermissen.

    Und um Überbevölkerung müssen die sich glaube ich nicht sorgen. Eher darum, dass s so wenige sind, dass sie irgendwann mit Verwandten ins Bett steigen müssen, um ihr überleben zu sichern.

    Außerdem, kuck mal, die können noch nicht mal eine heisse Dusche nehmen, wie geil ist das denn? Oder Toiletten, Du setzt dich hin, drückst auf einen Knopf und die kacke ist weg! Das ist doch ein Traum!

    Oder Pizza. Die kennen keine Pizza!

  4. Ich hab irgendwo mal gelesen, dass der durchschnittliche Jäger & Sammler seinerzeit um die vier Stunden am Tag gearbeitet hat.
    Die restliche Zeit wurde gespielt, die soziale Bande verstärkt und vielleicht die Kinder gegen Säbelzahntiger verteidigt, keine Ahnung.

    Ok, viele litten unter Nebenhöhlenentzündungen, wie man an vielen ausgebuddelten Schädeln festgestellt hat, aber daran hat sich ja bis heut eigentlich auch nichts geändert.

    Ich würd aber lieber ein Kalahari Buschmann werden und kein Urwaldmann.

  5. 4 Stunden am Tag kommt doch bei vielen von uns auch hin. Im Durchschnitt, wenn man die ganzen Leute mit Bürojobs nimmt, die den ganzen Tag zwischendurch aus Solitaire an ihrem Computer spielen oder bei Ebay einkaufen. Oder die Werbetreibenden, die einen kicker bei sich im Büro stehen haben oder oder oder…

  6. Um mal was zu einem altem Thema zu sagen:

    Es gibt durchaus Naturvölker, welche es gar nicht gerne sehen, wenn andere Völker vorbei kommen. Erst recht nicht, wenn es Völker mit „seltsamen Dingen“ sind. So gibt es Inseln, auf denen die Ureinwohner jedes Flugzeug was zu nahe kommt mit Steinen und Speeren bewerfen, damit es ja nicht landed und andere Völker töten sofort jeden, welche nicht zu ihnen gehört, weil sie ihre Ruhe haben wollen.

    Das muss nichts heißen, aber ich wollte das mal erwähnt haben

  7. meinst du er wüsste es wenn er ihnen schon einmal begegnet wäre ^^ gerade die neuesten aufnahmen von naturvölkren( aus dem flugzeug) zeigen diese wie sie das flugzeug mit speeren und pfeil+bogen attakieren…..

  8. Aber doch nicht weil sie denken „Oh, ein Flugzeug von diesen schrecklichen zivilisierten Menschen, mit denen wollen wir keinen Kontakt, komm, das Flugzeug schießen wir mit Pfeil und Bogen ab“, sondern eher weil sie denken „Hilfe, ich hab Angst, was ist das denn?“

  9. Leute… wie wäre es mal mit einem bisschen Toleranz?
    Ich stimme „Der Rest der Welt“ da einfach mal voll und ganz zu…

    Nur weil sie einen völlig anderen Lebensstil haben, nicht die „Vorteile“ einer derartigen Zivilisation genießen, usw. usw., heißt es 1. nicht, dass sie unglücklich mit ihrem Leben sind, 2. dass sie nicht mit technischem oder anderem westlichen Know-how glänzen können, aber statt dessen auf ihre Art und Weise so mit der Natur im Einklang leben, dass sie uns in diesem Bereich Meilen voraus sind.
    Das ist ein Leben, wie es die Natur vorgesehen hat… ohne Atombombe, giftige Abgase, Abholzung des Regenwaldes bla und Text.
    Also… wieso sollten wir ihnen auf Krampf unsere Kultur auf die Nase zwängen wollen???
    Und bezahlen wir für unser hohes Alter nicht auch einen hohen Preis? (Ich denke da gerade an Demenz und andere altersspezifische Krankheiten!)
    Ich mein… ich wöllte auch nicht auf meinen Lebensstandard und auf unsere Kultur verzichten, aber das liegt doch einfach daran, dass ich hier aufgewachsen bin und
    dies alles zu meiner Gewohnheit wurde.

    1. Ich finde an Naturvölkern ja schon einmal toll, dass sie nicht 3 Fragezeichen hintereinander verwenden und sich nicht selbst als Superstar bezeichnen.

Kommentar verfassen