Kommet, ihr Hirten

Wahnsinn, ich glaube ich bin wieder im Mittelalter:

„Papst Benedikt XVI. hat für den Weltjugendtag einen Sonder-Ablass ermöglicht. Nach einem am Montag in Rom veröffentlichten Dekret können jene Gläubigen einen vollkommenen Ablass erhalten, die mit entsprechender Gesinnung an einer Veranstaltung und am Abschlussgottesdienst des Treffens in Köln teilnehmen.
Laut Dekret gelten dabei die üblichen Voraussetzungen wie die Beichte, der Empfang der Kommunion und ein Gebet nach Intention des Papstes. – Mit dem Ablass werden dem Gläubigen die zeitlichen Sündenstrafen erlassen.
Dem Schreiben zufolge können aber auch alle Gläubigen, gleich wo sie sich während des Weltjugendtags befinden, einen teilweisen Ablass erhalten, wenn sie in bussfertiger Haltung inständig um ein mutiges Glaubenszeugnis der Jugend beten. Ferner sollten sie darum bitten, dass sich die Jugendlichen fest darum bemühen, ihre künftigen Familien oder ihre anderweitige Berufung an den Normen des Evangeliums und der Kirche auszurichten.“ (koeln.de)

Ich hab auch nun Nachricht bekommen, ihr erinnert Euch vielleicht, ich habe ja beim WJT zwei junge Frauen für mich bestellt, und jetzt kam die Bestätigung. OB Schramma nennt mich zwar Herbergsvater, aber immerhin. Und ich glaube ich werde meine jungen Gäste komplett verschrecken, indem ich in bussfertiger Haltung (da fallen mir nur schmutzige Sachen ein) um ein mutiges Glaubenszeugnis der Jugend bete. Okay, das ist sehr schmutzig. Aber vielleicht werde ich es filmen.

Und falls es Verständigungsprobleme mit den jungen Leuten gibt, haben die mir eine Karte von Langenscheidt extra entwickelt mitgegeben. Damit ich statt englisch oder spanisch zu versuchen einfach mit dem Finger zeigen kann. Das wird lustig. Hier ein Ausschnitt:

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Ein Gedanke zu „Kommet, ihr Hirten

  1. Oha. Irgendwie fühle ich mich jetzt bestätigt. Die Kath. Kirche hat sich irgendwie im dunklen Mittelalter in einer Zeitschleife festgefahren.
    Na und Dir viel Spass mit den Mädels aus dem Kirchenkatalog.

Kommentar verfassen