Liebe Post – ein Kunde flippt aus!


Eine persönliche Beschwerde über den Paketdienst DHL. Der 55. Videoblog von ui.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

9 Gedanken zu „Liebe Post – ein Kunde flippt aus!

  1. Hehe, kenne ich nur zu gut. Ich wohne im zweiten Stock und dank Außentreppe ist auch meine Klingel im zweiten Stock. Aber der Briefkasten hängt natürlich unten im Erdgeschoss. Also wirft man lieber einen Zettel in den Briefkasten. Habe extra schon einen Zettel für die Paketzusteller an den Briefkasten gehängt, dass sie doch bitte auch mal nach oben kommen mögen. Klappt aber auch nicht immer.
    Und ja, ich weiß, dass die Briefträger sehr viel zu tun haben, ihre Austragegebiete oder wie immer das heißt auch immer größer werden,… Aber es ist nun mal ihr Job!

  2. Bei uns lagen die Zettel sogar mal auf dem Boden, weil der Postbote zu faul war, sie in die jeweiligen – gut beschrifteten – Briefkästen zu werfen, das fand ich dann auch daneben. Hab dann der Post im Kontaktformular „Anregungen und Wünsche“ gemailt, dass ich hiermit anrege, Leute einzustellen, die nicht zu faul sind, ihren Job auszuüben. Kam auch prompt eine bedauernde Nachricht zurück und die Aufforderung, mir Tag und Route zu nennen, damit sie dem Postboten eine Rüge verpassen können. Da das aber 2 Tage vor Weihnachten war, hatte ich meine 5 versöhnlichen Minuten und hab nicht mehr reagiert, hätte aber vermutlich eh nix genutzt. Ist aber bislang auch nicht mehr passiert.
    Das Phänomen „Ich war da, aber angeblich doch nicht.“ kenne ich, aber in letzter Zeit funktioniert das mit der Paketübergabe ganz gut und es wird auch beim Nachbarn geklingelt. Hatte neulich das Problem, dass ich ein Paket für nen Nachbarn annahm, das recht groß war (irgendein technisches Gerät) und unseren kleinen Flur blockierte, und der hat’s erst nach über einer Woche abgeholt, weil er im Urlaub war. Hat mich tierisch genervt, aber mein Freund fand es assi, es denen vor die Tür zu stellen und hats mir verboten… Seitdem habe ich Verständnis dafür, wenn manche Leute große Pakete nicht annehmen wollen.

  3. Das ist jetzt ganz groß in Mode gekommen aber ehrlich, das ist noch ok, Hermes ist viel schlimmer. Die passen sogar den Moment ab, an dem man nicht daheim ist, um dann so ’nen verschissenen Zettel in den Briefkasten zu schmeißen… Das wird hier langsam echt zur Zustellerwüste in diesem Land. Ich will wieder thurn und taxis!!!

  4. Der schlägt mich auch, wenn ich seine Verbote nicht befolge. 😉
    Nee, er ist halt einfach einen Tick freundlicher zu seinen Mitmenschen als ich es sein kann.

  5. Genauso sind einige Zusteller, genauso!
    Jeder der keine Lust hat ordentlich zu arbeiten, soll seinen Job kündigen.
    Gibt genug Leute, die den gerne richtig machen würden.
    Saubande!

  6. Habt ihr schonmal darüber nachgedacht,ohne DHL in jetzt in Schutz zunehmen,dass man manche Sendungen nur mit schriftlicher Genehmigung des Kunden beim Nachbarn abgegeben werden dürfen.Oder manch einer von euch 5 Minuten braucht , um an die Tür zukommen,weil er entweder genüsslich am Scheissen ist oder noch mit seinem fetten Arsch noch im Bett liegt.

Kommentar verfassen