Mo Idrissou und die Männer-Körpersprache – schwulenfeindlich?

Mo Idrissou, die Männer-Körpersprache und Homophobie im Fußball

Schwule Fußballer oder homophobe Fußballer – ui. er vlog, die neue Folge

Der Spieler des 1. FC Kaiserlautern Mohamadou Idrissou gab im Interview über sich und den Schiedsrichter schwulenfeindliche Kommentare ab:

„Er hat mir gesagt, meine Körpersprache gefällt ihm nicht. Ich bin nicht schwul! Meine Körpersprache ist eine Männer-Körpersprache. Ich bin nicht schwul und werde auch nicht schwul sein.“

Aber was steckt dahinter? Na das:

Ich freue mich auf Kommentare, eure Fragen und Vorschläge und Wünsche, wenn ihr auf „Daumen hoch“ klickt und das Video per „teilen“-Knopf mit Freunden teilt.

und bitte abonniert den Kanal:

Auch auf Facebook und Twitter.

„ui. der Vlog“, fast täglich Gedanken, Kommentare, Comedy, Meinungen und Alles und Nichts und mehr.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

2 Gedanken zu „Mo Idrissou und die Männer-Körpersprache – schwulenfeindlich?

  1. Dir fällt ahrscheinlich auf, dass ich in den Monitor der Kamera schaue, daher ist es leicht schief. Ich versuche auch jedes Mal dran zu denken, ihn vor der Aufnahme wegzudrehen und auf gut Glück mir die Position zu merken und zu hoffen, dass ich im Bild bin, aber ich vergesse es jedesmal wieder.

    Oder ich sollte üben, einfach in die Kamera zu schauen und nicht auf den Monitor…

Kommentar verfassen