Die Nachrichten gesungen und improvisiert


Das improvisierte Lied zum Freitag diesmal in etwas anderer Form. Nachrichten sollten immer gesungen werden, dann sind sie leichter zu ertragen. Hier kommen die Nachrichten über Michael Jackson, Isabell Werth, den Iran und das Wetter – der Text ist natürlich im Moment der Aufnahme komplett improvisiert.

Wie es dazu kam: Es gibt im Improvisationstheater ein Spiel, dass „Hoedown“ heißt, welches ich zum ersten Mal bei der britischen und amerikanischen TV-Impro-Show „Whose Line Is It Anyway“ gesehen habe und bei englischsprachigen Improcomedy-Gruppen sehr weit verbreitet ist, in Deutschland kaum.

Es handelt sich um einen Country-Song mit 4-zeiligen Strophen, Melodie und Begleitung sind – im Gegensatz zu Improvisationstheater normalerweise – vorgegeben und immer gleich. Das heißt, der Witz beschränkt sich darauf, ohne viel nachzudenken zu einem Thema einen Vierzeiler herauszuschleudern – mit teilweise überraschenden lustigen Ergebnissen.

Kürzlich sah ich wieder so einen Hoedown und da kam mir Idee dies jetzt auch regelmäßiger zu versuchen und zwar immer auf die Nachrichten des Tages bezogen. Meinen ersten Versuch seht ihr oben, wenn mir das gefällt mache ich vielleicht eine neue Kategorie daraus, also nicht nur Freitags.

Hat jemand Feedback? Bitte in die Kommentare schreiben.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

8 Gedanken zu „Die Nachrichten gesungen und improvisiert

  1. Hab Dir eine Mail geschickt mit der Mp3. Dummerweise habe ich „Springreiterin Isbell Werth“ gesagt, dabei ist sie natürlich Dressurreiterin.

  2. Und ich sags dir, ich habe gelacht, echt jetzt. Guter Ohrwurm „…gehetwihittert ….und ich hoff dass der blitz dann trifft die dummsau isabell werth“

  3. Ich hatte bei der Überschrift erst den Gedanken, dass Du Nachrichten (also deren Inhalte) improvisieren würdest. So kann man sich irren…

    Aber trotzdem sehr amüsant. Man dankt 🙂

Kommentar verfassen