Nichts ist scheinheiliger als die Bild-Zeitung

Als ich vorhin am Kiosk vorbeigehe, erblicke ich die Bild-Zeitung, die wieder einmal von einem Skandal berichtet. Mit vielen Ausrufezeichen in den Überschriften. Ja, die Bild-Zeitung ist empört und mit ihr gefälligst das gesamte deutsche Volk. Objektiven Journalismus habe ich zwar sowieso noch nie für möglich gehalten, aber offensive Meinungsmache sollte vielleicht doch etwas subtiler gestaltet werden.

Aber worum geht es eigentlich? Um was Nebensächliches, angeblich sind trotz hoher Geheimhaltung Details über das lange erwartete neue Harry Potter Buch aufgetaucht. Jemand hat Seite für Seite abfotografiert und ins Internet gestellt – ein Skandal! Laut Bild.

Nur damit nicht genug. Bild nimmt natürlich die ganzen Informationen die herauskamen („Potter stirbt nicht“, etc…) und verbreitet sie weiter. Aha… liebe Bild, was ist jetzt der Skandal? Dass ihr selbst die Geheimnisse verratet?

Was ich allerdings eher einen Skandal fand, war dass die Bild groß auf dem Titelblatt Paparazzi-Fotos von Natascha Kampusch auf dem Titelblatt brachte. Das ist kriminell gar. Zur Auflagensteigerung ein Mädchen, dass 8 Jahre gequält wurde, weiter quälen. Das ist ganz groß. Weicheier in der Redaktion, feige Miststücke, dumme Burschenschaftler, alberne Nichtsnutze, die zwar alle 26 Buchstaben des Alphabets können und sogar einige Satzzeichen – Ausrufezeichen und Fragezeichen. Punkt und Komma nicht wirklich – aber ansonsten ihre Gehirnwindungen nicht wirklich zu Denkleistungen gebrauchen können.

Bedeutend weniger in Rage bringt mich ein Satz bei der Berichterstattung über die geplante neue Staffel von DSDS (wie oft denn noch, verdammt noch mal?)

Da heißt es nämlich:

Marco Schreyl (34) moderiert die neuen Shows im Januar 2008 allein – Käsetussi Tooske bleibt in ihrer holländischen Heimat. Sie sagt zu BILD: „Es war eine tolle Zeit. Aber ich möchte mich auf meine vielen Angebote zu Hause konzentrieren.“

Hm, hat das Tooske zu Bild gesagt, bevor sie wusste, dass Bild sie als Käsetussi bezeichnen würde oder danach?

Auch schön scheinheilig, wie Bild je nach Stimmung mal das eine, mal das komplette Gegenteil sagt. Innerhalb von 10 Tagen. Dass das nicht auffällt, heißt wohl Bildleser können sich sowieso nix merken. Und schlucken alles. Loser.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

23 Gedanken zu „Nichts ist scheinheiliger als die Bild-Zeitung

  1. Lieber Manuel,
    am besten gar nicht erst die Bild anschauen, dann schnellt auch der Blutdruck nicht ins Unendliche. Mein Vater hat einmal versucht mit mir zu diskutieren und hat dabei mittels Bildzeitung argumentiert, seit dem ist er sehr in meinem Ansehen gesunken.
    Tja interessant. Gott sei Dank ist eine Fragen der Menschheit geklärt. Nein, Harry Potter stirbt am Ende nicht +Puh+ Jetzt bleibt nur noch zu klären was der Sinn des Lebens ist, ob es ein Paradies gibt. Gut wäre es auch zu eissen ob anderes „intelligentes“ Leben außer uns existiert oder zumindest überhaupt intelligentes Leben =/

  2. Wah jetzt hast mir das Ende vom Buch verraten… Danke…
    Nein schon gut. Das ich da nicht selbst drauf kam, ärgert mich ein wenig. Da konnte ich wiedermal 1 und 1 nicht zusammenzählen. Scheint als hatte mein Mathelehrer gestern wohl recht gehabt =/

  3. Ach und zu 1+1 hatte er im Unterricht gemeint „Ist NATÜRLICH 0“ der arme Mann war aber schon bei der nächsten Lösung gewesen. Bloß stellten solche Antworten seine Daseinsberechtigung bedeutend in Frage… Nächstes Jahr ist er nicht mehr auf meiner Schule oO

  4. Man tut was man kann…
    Ich verabschiede mich nun. Es kann sein, dass du mich erstmal los bist. Ich bin 2 Wochen im Urlaub, aber ich werde mich bemühen dich morgen und vllt. übermorgen noch weiter zu belästigen x)
    Ich wünsch dir eine gute Nacht.
    Bis demnächst
    Ciao ^o^

  5. Ich mag Marco Schreyl und Franz Josef Wagner sehr. An Marco besonders seinen Bizeps, den er gerne präsentiert. Am Franzl speziell dieses gottgleiche Etwas, u.a. auch optisch.

  6. Die Hamburger MoPo hat heute nachgezogen; die Harald Töpfer-Geschichte aber nicht auf das Titelblatt, sondern auf die vorletzte Seite gepackt und die „wichtigsten Fragen“ zum Ende auf den kopfgestellt gedruckt.

    Die entsprechenden Fotokopien werden übrigens auf diversen Foren und LJ-communities schon seit 2 Wochen angeboten, so richtig neu ist das Ganze also auch nicht (und das habe sogar ich als Nicht-HP-Fan mitbekommen).

  7. Richtig neu bestimmt nicht, aber es dauert halt seine Zeit, bi sich jemand für LJ-communities interessiert, außer es ist ein suizid-gefährdetes anime-fanfiction mädchen.

  8. Hey Manuel, man kann dir in keinem Punkt wiedersprechen, aber mich wundert doch sehr, dass du soviel Zeit damit verschwendest dich mit der Bild-Zeitung zu beschäftigen. VLG

Kommentar verfassen