Deutsch – Lektion 2: Platzreservierungen in Kinos

Mal ehrlich. Diese Masche der Platzreservierung in den Kinos, die mit den großen Multiplexkinos aufkam finde ich doof. In Hamburg war ich in der Spätvorstellung eines grottenschlechten Filmes mitten unter der Woche, da mein Hotelzimmer keinen Fernseher hatte und mir langweilig war. Lustig fand ich, dass, obwohl insgesamt nur 3 Leute in dem Kino saßen – und zwar alle auf ihren reservierten Plätzen! – trotzdem volle 28 Minuten Werbung lief, bevor der Film tatsächlich anfing. Das hat sich sicher gelohnt.

Im Nachhinein fand ich vollkommen plemplem, dass der Kassierer mich beim Kartenkauf fragte, welche Preiskategorie ich meinen Sitz haben wollte, die weiter hinten seien teurer. Und dann ist das Kino leer. Aber wehe dem, der sich dann einfach auf die teureren Plätze setzt!

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Kommentar verfassen