Rechenkünste auf Spiegel Online

24 x 10000 = 220000:

„Minneapolis – Schon das erste Urteil im Oktober 2007 hatte die Internet-Gemeinde schockiert: Knapp 10.000 Euro Strafe hatte ein Bundesgericht in Chicago pro illegal angebotenem Song festgelegt. Das macht bei 24 Titeln, unter anderem von Gloria Estefan, Green Day und Sheryl Crow, zusammen 220.000 Euro.“

Ihr kennt noch mehr Beispiele, auch von anderen Webseiten? Bitte in die Kommentare oder mailen!

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

5 Gedanken zu „Rechenkünste auf Spiegel Online

  1. „Wir haben 99 Prozent des Spiels beherrscht. Die übrigen drei Prozent waren schuld, dass wir verloren haben.“
    (Ruud Gullit, früherer niederländischer Nationalspieler und heute Coach des Beckham-Clubs Los Angeles Galaxy)

    „Unsere Chancen stehen 70:50.“
    (Thorsten Legat, ehemaliger Bundesligaprofi, unter anderem bei Werder Bremen und dem VfB Stuttgart)

    „Ihr fünf spielt jetzt vier gegen drei.“
    (Fritz Langner, ehemaliger Bundesligatrainer von Schalke, Werder Bremen und 1860 München)

    Danimateur

  2. Passt echt wie die Faust aufs Auge … dieser Pipi Langsrtumpf Melodie… „ich mach mir die Welt, wie Sie mir gefällt!“ … auf dieses Urteil!

Kommentar verfassen