Schießerei, Explosion in Mönchengladbach – mehrere Tote!

Oder: Was passiert, wenn man Facebook und Twitter glaubt.

Hintergrund: In Mönchengladbach gab es heute eine Schlägerei zwischen Hells Angels und Bandidos Mitgliedern. Das soll überhaupt nicht verharmlost werden, es gab verletzte und ist natürlich total scheiße. Hier die Presseerklärung der Polizei dazu.

Aber was innerhalb von wenigen Minuten auf Twitter und Facebook los war, wo „Augenzeugen“, Nachbarn, etc. posteten, war dann das hier:

UND BITTE NICHT GLAUBEN, DAS IST, WAS SICH AUF TWITTER UND FACEBOOK VERBREITET HATTE UND NICHT STIMMT!

[random]

Rockerkrieg in Mönchengladbach – viele Tote

In Mönchengladbach gab es anscheinend eine Masenschlägerei, Messerstecherei und Schußwechsel zwischen Rockerbanden, den Hells Angels und Bandidos mit 140 Beteiligten, der eskalierte. Es kam zu einer Schießerei und vor wenigen Minuten wurde eine Discothek evakuiert. Rolf Schnitzler, Pressesprecher der Polizei: „Es kam zu einer Explosion. Jemand hat Sprengstoff angebracht“.

Gegen 0:44 waren 40-50 Polizeiautos, Löschzüge und der Katastrophenschutz im Einsatz, die gesamte Gegend wurde weiträumig abgesperrt.

Die Zahl der Todesopfer ist noch nicht bekannt, Schätzungen sprechen von mindestens 9 Toten und 5 Schwerverletzten.

Die Nachricht breitete sich zunächst von Zeugen über Facebook und Twitter aus, von Presseagenturen liegt noch keine Meldungen vor. Gerüchten zufolge seien bereits mindestens weitere 600 „Rocker“ unterwegs, um Rache zu üben.

Twitter-quelle, Facebook-Quelle.

So, jetzt aber Klartext: Ein Verbrechen wurde, natürlich weil viele unter Schock stehe aufgebauscht. Ich habe allerdings auch Leute auf Twitter, die jetzt sagen, die Pressemeldung stimme so nicht. Eine Frau sagt, ihr Freund war da, es hätte Schüsse gegeben und mindestens zwei Tote. Er habe es genau gesehen, Kopfschuss und Bauchschuss. Danach sei er abgehauen. Klingt glaubhaft, aber ich sage, dass ne Frau sagt, dass ihr Freund sagt … das sind ein paar Stationen zu viel, um etwas zu verifizieren. Man weiß ja, wie es läuft.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

11 Gedanken zu „Schießerei, Explosion in Mönchengladbach – mehrere Tote!

  1. „@Richaed: Und davon gehen sie weg?“

    Wenn privates und Vereinsvermögen eingefroren wird, clubhäuser schließen und es für eine kriminelle vereinigung erklärt wird, in der bereits die mitgliedschaft strafbar ist, dürfte dies schon deutlich schwächen.

    ich habe aber den eindruck, dass z.B. und besdonders in Hannover Authoritäten hinter vorgehaltener Hand es lieber ist wenn HA die Macht haben als kriminelle Albaner – oder Türkenbanden.

  2. Die Charters der Hells Angels sind jew. selbstständige Vereine, die in Deutschland nicht so leicht zu verbieten sind.
    Erinnern wir uns an Gremium MC, deren Einstufung als kriminelle Vereinigung nicht standhielt – das Vereinsverbot musste 1991 wieder aufgehoben werden.
    Ein reines Vereinsverbot hat zudem, anders als bei einer kriminellen Vereinigung, keine strafrechtlichen Folgen für die Mitglieder. Zudem wird dann halt ein neuer Verein gegründet.

    Oft jahrelange Ermittlungen sind da angezeigt – nicht nur in Sachen kriminelle Motorradclubs eher eine Seltenheit. Das bindet halt sehr viele Ressourcen. Es sind ja auch bei weitem nicht alle Mitglieder kriminell – das macht es noch schwieriger. Wo ist nur Lebensart und Spaß, wo kommt es zu organisiertem Verbrechen?

    Zum anderen gab und gibt es natürlich schon auch eine gewisse psychologische Nähe zwischen den Milieus. So ein Motorradrocker ist doch irgendwie flauschiger als die meisten anderen Protagonisten der Organisierten Kriminalität.

    Und Hannover ist eh ein Sonderfall. In der dortigen Situation hat sich der weltweit größte Chapter gebildet. Ein Zufall?

    Aber der Trend dreht sich, in den letzten beiden Jahren wurden drei Charters verboten (Flensburg, Frankfurt, Westend (ebenfalls Frankfurt). Und generell schaut man jetzt genauer drauf.

    Zum eigentlichen Thema des Artikels: Auf Twitter glaube ich gar nichts. Das ist nämlich genau der Haken an dieser schönen neuen Crowd-kontrollierten Newswelt. Je spektakulärer, desto eher wird es verbreitet.

  3. Es ist bloß echt blöd das sowas passiert den die haben die Clubs auf n Kicker und werden sowas dafür nutzen sie zu verbieten,da hat keiner was von .Und vor allem die jenigen die sich nie was zu schulden kommen lassen haben.

Kommentar verfassen