Schiff mit Flugzeug verwechselt, Absturz gemeldet

Also da hat bei Gran Canaria jemand von einer spanischen Behörde wohl zum ersten Mal in seinem Leben ein Schiff gesehen und meldet „Flugzeugabsturz!“. So weit, so gut, das ist ja schön und lustig, dumm halt. Und die Behörde gibt die Meldung raus „Flugzeugabsturz! Wir können zu der Größe des Flugzeugs, Insassen oder überhaupt irgendwas noch nichts sagen, sorry!“ Auch dumm, aber okay, kann passieren. 5 Minuten später checken die das, sagen „Ey, bist Du doof, hast Du noch nie ein Schiff gesehen?“ und denken, es hätte sich damit erledigt.

[random]

Aber nein, wir leben ja nicht mehr in einer Zeit, wo man die Nachrichten aus der Zeitung am nächsten Tag bekommt. Oder aus einer Zeit, wo Nachrichten noch etws mit Recherche und Fakten checken zu tun haben. Nein, mittlerweile ist es jeder Webseite, jedem TV-Sender, allen komplett egal, ob das, was sie erzählen wahr ist. Sie wollen sich nur einen seriöses Image verschaffen, aber viel wichtiger ist ihnen, erster zu sein. Ob das dann SpiegelOnline ist, oder Focus Eilmeldungen, Hauptsache man recherchiert nicht erst mal, bevor man was raushaut und lässt die anderen vorbeiziehen, die ohne Recherche halt raten, aber vielleicht Glück haben und richtig liegen.

Deswegen habe ich natürlich die Eilmeldungs-E-Mail bekommen, dass ein Flugzeug abgestürzt sei.

Natürlich wird ein paar Minuten später eine neue Eilmeldung rausgehauen, dass es mit einem Schiff verwechselt wurde. Aber natürlich heißt es da dann „spanische Behörde verwechselt SChiff mit Flugzeug“ und nicht „FOCUS Eilmeldungen verwechselt Schiff mit Flugzeug, weil sie zu dumm, unehrlich und arschig sind, um minimale journalistische Standards einzuhalten.“

armselig.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Kommentar verfassen