Statt „bitte keine Werbung einwerfen“

So bleibt man auch verschont:

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

4 Gedanken zu „Statt „bitte keine Werbung einwerfen“

  1. Dann hat dieses Foto wohl Geschichte geschrieben.

    Nachdem die CIA-Leute das verdächtige Haus in Abottabad gefunden hatten – passierte erstmal nichts. Warum? Das war mir immer ein Rätsel. Vielleicht trauten sie sich nicht, ihre Agenten hinzuschicken und nachzugucken?

    Auch die Wikipedia drückt sich hier nur unklar und mysteriös aus: „Bis Februar 2011 sammelten die Fahnder der USA weitere Indizien“ (http://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Neptune%E2%80%99s_Spear#Aktionspl.C3.A4ne)

    Jetzt weiß ich endlich, was der letzte Beweis war: Sie haben gewartet, bis jemand ein Foto des Klingelschilds veröffentlicht… im Februar 2011…

Kommentar verfassen