Schlagwort-Archive: ok go

Die 10 besten Kettenreaktionen

In unserer Reihe „die 10 besten irgendwas“ dreht sich heute alles um Kettenreaktionen. Ihr wisst schon Dominostein-Umsturz und ähnliches. Oder „Rube Goldberg Machines“, wie man sie in den USA nennt. wenn ihr Vorschläge habt, welche Sachen noch in den „10 besten irgendwas“ vorgestellt werden soll, dann auf in die Kommentare!

[random]

10. This too shall pass – OK Go

Eine der bekanntesten Kettenreaktionen im Internet, von der auf virale Videos und One-Takes spezialisierten Band „OK Go“:

Die 10 besten Kettenreaktionen weiterlesen

Flattr this!

OK Go – All is not lost – neues verrücktes Musikvideo

OK Go - All Is Not Lost

OK Go haben mal gerade wieder in die Trickkiste gegriffen und präsentiert ihr neuestes Meisterwerk. Die beliebteste Band des Web 2.0 überlegt sich für jedes Musikvideo immer wieder etwas Neues Verrücktes, nachdem sie mit ihrer Choreographie auf 4 Fitnessstudio-Laufbändern berühmt wurden. Oft sind es Videos ohne Schnitt, also ein One-Take, entweder mit großer Marching Band, mit unglaublichen Kettenreaktionen oder mit einer wahnwitzigen Choreographie/Hundedressur oder se bemalen hunderte von Toastbrotscheiben, um eine Art Daumenkino zu machen.

Im Neuesten Video zum Song „All is not Lost“ haben sie eine Recht simple Idee, sie filmen eine Choreographie von unten. Durch ein Glasplatte hindurch. Und ziehen sich enge Kostüme an, wie Bobfahrer oder die Tänzerinnen von Lena. Klingt nicht besonders interessant, aber wenn man es sich anschaut, ist es mal wieder der Wahnsinn:

Das Ding haben sie übrigens zusammen mit der Performance-Gruppe „Pilobolus“ gedreht, die Alles, was Schattenspiele und andere ausgefallene Theaterkunst angeht, in den Schatten stellt. Ah, Wortwitz.

Und das Video ist interkativ, man kann seine persönlichen Botschaften tanzen lassen, das funktioniert allerdings nur mit dem Google Chrome Browser. Hier ist es trotzdem.

Flattr this!

OK Go Video: Last Leaf

OK Go "Last Leaf" Video

OK Go denkt sich ja immer etwas verrücktes aus, beim gerade veröffentlichten offiziellen Musikvideo zum neuen Song „Last Leaf“ wurden Toastscheiben bemalt, um daraus eine Art Daumenkino zu machen. Genauer gesagt wurden 215 Laiber Toastbrot verwendet und da man nicht mit Lebensmitteln spielt hatten die alle schon ihr Haltbarkeitsdatum überschritten:

Die Idee dahinter ist eine Wortverwechslung – „Leaf“ ist gleich „Blatt“ oder „Laub“, „Loaf“ = „Laib“.

Flattr this!

Unglaubliches Musikvideo: Hollerado – Americanarama

Hollerado mit ihrem Song Americanarama

Man kennt ja phantastische Musikvideos der Gruppe OK GO, die vor allem im Internet sehr beliebt sind und dummerweise von den nie dazulernenden Plattenfirmen hierzulande geogeblockt werden. Hier ist eine andere Band, klingt aber ähnlich und das Video ist genauso verblüffend, ein menschliches 8-Bit-Video – Hollerado mit Americanarama

Sie sagen, es sei ein One-Take, aber ich bin mir da nicht so sicher. Aber wenn die so weitermachen und die Sache perfektionieren, dann können die in Nordkorea auftreten.

Flattr this!