Tanzverbot – die ewige Diskussion ohne Sinn und Verstand

Ich bin so sauer, über die versammelte Dummheit in den Youtube-Kommentaren von den Vollhonks, die nicht kapieren, dass wenn man gegen das Tanzverbot ist, man nicht gegen freie Tage ist? Wie dumm ist die Menschheit?

Ich verstehe es echt nicht, da macht man an Karfreitag ein kleines harmloses Video, dass nur sagt, dass mir eine Religion nicht aufzuerlegen hat, was ich darf und was nicht und dann wird man nur traurig, wenn man die Kommentare drunter liest, von Leuten, die sich nur eine Welt voller Angestelltenjobs vorstellen können, die im Traum nicht auf die Idee kommen, dass es auch Leute gibt, die gerade dann am Besten arbeiten, wenn sie frei haben. Denn wenn sie arbeiten können sie ja nicht im Theater sitzen! Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!

auffbteilen

auffbteilen

unbedingt die Kommentare unter dem Video lesen…. und zwar hier.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

7 Gedanken zu „Tanzverbot – die ewige Diskussion ohne Sinn und Verstand

  1. Wie vorrausschauend Jesus doch war.
    Hat sich damals an das Kreuz hämmern lassen, damit wir heute 2 Tage frei bekommen.
    Wie nett.

  2. Ich weiß doch, dass der Jesus aus dem Märchen wiederaufersteht.
    Unser Herr Jesus Christus hat doch sein Leben für uns gegeben, das ist doch ein Grund zur Freude, ich muss doch nicht trauern, siehe erste Zeile.
    Ich muss die Freudigen Christen gründen, für die alle Feiertage ein Grund zur Freude und zur Feier sind. OK, ich bin gottlos, also dieses A-Wort, vielleicht wäre das ein Hindernis, wenn ich eine neue christliche Gemeinschaft gründen wollte.

  3. Ich bin zuversichtlich. Bald wird eure Borniertheit schon so weit gediehen sein, dass Ostern, Weihnachten und Pfingsten abgeschafft sind. Ich bin dann in Rente, ihr müsste arbeiten. Und weil wir schon dabei sind. Vermutlich seit ihr ja auch alle Anhänger der gefallenen Ladenschlusszeiten. Vielleicht schafft ihr es ja noch, dass durchgehend gearbeitet wird. Man soll schließlich nicht länger als 6 Stunden Schlaf brauchen.

Kommentar verfassen