Türkei nach 2 Niederlagen und 1 Sieg nicht im Achtelfinale, aber Italien sei schuld.

Da muss man erst mal drauf kommen, die Türkei steht nicht im Viertelfinale der EM, nachdem sie 2 Spiele verloren und nur 1 gewonnen haben. Also völlig zu Recht. Eigentlich Zeit, sich an die eigene Nase zu fassen, aber nein, Italien sei schuld. Weil die gegen Irland nicht ihr bestes Team gestellt hätten. Denn wenn Italien gegen Irland unentschieden gespielt hätte oder gar gewonnen hätte, wäre die Türkei aufgrund der dämlichen Regel, dass sogar die 4 besten Gruppendritten weiter kommen, weitergekommen.

Am Ausscheiden der Türken können also zwei Sachen dran schuld sein:

– Entweder, weil man in der Vorrunde zu schlecht gespielt hat
– Oder weil Italien nicht ganz so gut gespielt hat, wie beim letzten Spiel zu erwarten war.

Wofür entscheidet man sich, wenn man keinen Präsidenten mit Schrumpelklöten hat?

Italien hat ja nur 2 Spiele gewonnen und 1 verloren, da darf man doch mal bitte mehr Einsatz erwarten, schließlich sollen die doch bitte dafür sorgen, dass Irland raus fliegt, nicht die Türkei. Denn das wäre gerecht*.


*nach Erdogan-Definition.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

Kommentar verfassen