übermüdet und leicht zynisch beim Frühstücksfernsehen

Im April war ich mal beim Frühstücksfernsehen des Berliner Stadtsenders eingeladen, ich sollte ein bisschen was erzählen über meine WEbseite und mein Programm. Ich hatte da auch einen Auftritt in Berlin, die Daten würden eingeblendet werden, so als Werbung lies ich mich auf das Interview ein. Ich sollte die Daten aber nicht sagen, damit sie es auch in Wiederholungen zeigen können. Nun gut. Die ursprünglich Ausstrahlung als Werbung für mein Programm fand aber gar nicht statt – die Ausstrahlung wurde verschoben, denn es gab etwas wichtigeres zu berichten, ein Oma wurde 90-Jahre alt oder irgendsoetwas, was lokale TV-SEnder eben interessiert.

Jetzt habe ich das Ganze aber im Internet entdeckt und mir hat wieder keiner was gesagt. Als Entschuldigng darf ich vorbringen, dass ich sehr müde war: Manuel Wolff im Frühcafe bei TVberlin:

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

3 Gedanken zu „übermüdet und leicht zynisch beim Frühstücksfernsehen

  1. Also ich finde, du bist ganz normal, weder übermäßig zynisch noch müde noch sonstwas. Fällt ja vielleicht nur Leuten auf, die dich persönlich kennen? Die Fragen waren aber etwas komisch, da hätte die Gute doch mehr aus dem Interview rausholen können, statt so lange über die Kelly Family zu reden.

  2. Gott,wie geil.Ich muss ja zugeben,daß ich den Pipi-Song kenne.Der Spruch:“ich wusste immer,dass der nicht ganz dicht ist“,kam da nun richtig passend.Inkontinenter Engel.Wir müssen in Deckung gehen!

Kommentar verfassen