ui. Geschäftsideen: Kentucky schreit Reis, Baby!

Alle Fast Food Ketten haben Pommes. Oder French Fries. Burger King angeblich die besten, McDonalds die meist konsumierten. Kentucky Fried Chicken hebt sich ab vom ewigen Burgerangebot der größten Ketten. Hier gibt es Huhn!

Nur als Beilage, schon wieder Pommes. Und allgemeiner Konsens der Bevölkerung ist, dass die KFC Pommes minderer Qualität sind. Hier kommt der Reis ins Spiel. Das wäre doch mal eine viel geilere Beilage, passt auch viel besser. Klebreis. Auf jeden Fall wäre das der Hit bei denen, die sich normalerweise zwei Big Mac, extra Bacon, extra Cheese und eine Cola Light bestellen.

Ich liebe Reis und will nicht immer dafür asiatisch oder indisch essen gehen müssen. Außerdem würde der Reis den durch die fettige frittierte chemisch verunreinigte KFC-Nahrung arg strapazierten Magen vielleicht etwas beruhigen.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

4 Gedanken zu „ui. Geschäftsideen: Kentucky schreit Reis, Baby!

  1. Wie wäre es mit der Einrichtung einer Petition in Form einer Website? Da könnte man ja auch gleich einen Lieferservice vorschlagen 😉 ?

    Spaß beiseite, das wäre wirklich mal eine Alternative. Aber wohl leider nicht mit dem „fat-or-nothing“-Prinzip vereinbar.. Schade, eigentlich.

  2. Aber bei KFC gibt es doch Reis! Der ist nur leider nicht immer als solcher erkennbar, da er mit Tomatenmark vermischt und zu einem schicken Eisbällchen geformt wird.

  3. Ja.Reis muss her.Es gibt so viele Varianten,da wird sich doch wohl eine finden,die KFC oder sonstwie kompatibel ist.Topaktuelles Thema,auch wenn der Beitrag schon 2007 entstand.Reissticks statt Pommes.Yummy.

Kommentar verfassen