Von Paris Hiltons Kokain zu Oliver Pochers Botox

Kokain, Hilton und Pocher

Ein kurzer Rant am Samstag, Paris Hilton wurde wohl mit Kokain erwischt und Oliver Pocher mit Botox. Hierzu mein Kommentar und außerdem warum rüstige Rentner Comedy der Höhepunkt im Fernsehen ist.

Mein Samstags-Rant: Paris Hilton benutzt Kokain, so wie jeder andere Journalist auch, Kachelmanns Freundinnen sagen Gemeinheiten, um in die Zeitung zu kommen und Oliver Pocher, der rüstige Rentner, spritzt Botox, um von der Qualität seiner Show mit Schock abzulenken.

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von „ui. der blog.“, Außerdem „ui. der vlog.“ auf Youtube und diverse andere Projekte.

Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott.

G+

7 Gedanken zu „Von Paris Hiltons Kokain zu Oliver Pochers Botox

  1. Rüstige Renter fand ich nicht so schlecht. Teilweise schwach, teilweise aber durchaus gute Ideen.

    Pocher war schwach. Sehr sehr schwach. Der hat nichtmal gegen die Botox-Boys, die Talkshow-Niveau hatten (absolute Fehlentscheidung, die zu einer „Late-Night-Show“ einzuladen, totale Affen), Boden gemacht. Herausragend war aber Cindy, die der traurigen Show ein bißschen gesunden Menschenverstand, Anstand und Witz zu verliehen hat, was dann im Ergebnis den Rest noch trauriger wirken ließ. Die Einspieler auch grausam: die Kobra auf der Gamescom z.B…affig, einfach affig.

  2. Sat.1 sollte eine Show mit Sarrazin machen. Dann haben die auch wieder Zuschauer. Lustig ist das dann zwar immer noch nicht, ausser vielleicht Pocher spritzt im mit Botox seine vergrämten Gesichtszüge wech.

Kommentar verfassen