Warum ich bei o2 kündigen will


Vor knapp zwei Jahren verlängerte ich meinen Mobilfunkvertrag und bekam ein brandneuesndy, das Sony Ericsson P990i. Meine Fresse, das Teil konnte angeblich alles! Fotos, WLAN, etc., es hatte einen Haufen Tasten und man könne damit sogar telefonieren! Allerdings hat es mich schwer enttäuscht, da es praktisch unbedienbar war und es genau ein Handy gab, mit dem man jedwelche Synchronisierung oder überhaupt USB-Anschließbarkeit mit meinem MacBook vergessen konnte: nämlich dieses. So wollte ich nun den Vertrag erneut verlängern, um an ein neues Handy zu kommen. Allerdings spielte ich auch mit dem Gedanken den Provider zu wechseln, da ich ja schon einmal o2 als Gegner hatte.

Es war Januar, als ich auf die Webseite schaute, ob ich meinen Vertrag verlängern könne. Leider nicht, mir wurde mitgeteilt, es ginge erst Ende April. Also schaute ich Anfang Mai nocheinmal, und es wäre möglich gewesen. Viele Handys standen zur Auswahl und ich konnte mich nicht entscheiden. Weil mir das ewige Herumschauen und Vergleichen zu viel Stress war, wollte ich dann allerdings doch verlängern und bei o2 bleiben. Nur: mein erneuter Schiffseinsatz stand an und die Post mit dem neuen Handy würde dann eintrudeln während ich an Bord war.

Also schaute ich Ende Juni noch einmal. Es gäbe 3 Optionen der Vertragsverlängerung, stand da:

Möglichkeit 2: Vertragsverlängerung und keine Grundgebühr für ne lange Zeit, altes Handy behalten
Möglichkeit 3: Vertragsverlängerung und Gesprächsguthaben, altes Handy behalten

Ja Moment, Möglichkeit 1? Die stand nicht mehr da, es ging erst bei zwei los. Ich wollte aber doch endlich ein neues Handy! Also rief ich beim Kundenservice an, die Frau schaute auch nach und sagte „Tatsächlich, ich sehe auch nur 2 Möglichkeiten, hm, na ja, ich weiß nicht.“ Als ich sie dann fragte, was ich machen solle, versuche sie nochmal irgendwas nachzuschauen und sagte dann, ich hätte ja einen Soundso-Vertra, der hätte keine Mindestlaufzeit und sei monatlich kündbar und es gäbe kein Handy. Das war aber Quatsch, denn ich hatte meinen Tarif noch nie geändert, seit vielen vielen Jahren und auf dem Monitor stand schwarz auf weiß, dass mein Vertrag bis September laufen würde. Da sie nicht weiter wusste, wollte sie mich zur Vertragsabteilung durchstellen. Und so landete ich in der Warteschleife. Eine halbe Stunde lang. Bis ich aufgab.

Alle paar Tage rief ich wieder den Kundenservice an, bat zur Vertragsabteilung durchgestellt zu werden und landete dann in der Warteschleie, bis ich aufgab.

Gestern startete ich einen letzten Versuch:

„Manuel Wolff hier. Bitte stellen sie mich zur Vertragsabteilung durch.“
„Geht es um ein Vertragsverlängerung?“
„Ja.“
„Kleinen Moment, ich stelle Sie durch.“

Und schon wieder war ich in der Warteschleife. Nach einer halben Stunde gab ich wieder auf.

Ich wollte mich aber nicht geschlagen geben, sondern rief direkt noch mal beim Kundenservice an und sagte, dass ich zu lange in der Warteschleife hängen würde und die mich doch bitte zurückrufen sollen, meine Nummer hätten sie ja, denn sonst überlege ich den Anbieter zu wechseln, das ginge schneller. Aber ich wurde informiert, dass ein Rückruf leider nicht möglich sei, aber die Wartezeit der Kollegen in der Vertragsabteilung momentan nur 4 Minuten betrage, das sei vertretbar.

Also gut, schon wieder war ich in der Warteschleife. Nach 15 Minuten gab ich auf.

Und rief wieder im Kundenservice an:
„Hallo, ich rufe jetzt zum dritten Mal heute an. Ich hatte eigentlich seit 4 Wochen vor meinen Vertrag zu verlängern, aber lande immer nur in der Warteschleife der Vertragsabteilung, nun schon stundenlang. Mir ist meine Zeit dafür echt zu schade, ich rufe auch nur an, weil die Vertragsverlängerung im Internet anscheinend nicht richtig funktioniert. Versuchen Sie jetzt nicht, mich zur Vertragsabteilung durchzustellen, ich bin echt sauer und Warteschleifen kann man leider nicht anbrüllen und anschimpfen. Sie haben meine Telefonnummer, ich bin bei Ihnen Kunde, sie können denen ja sagen, dass sie mich zurückrufen können, dann haben sie evtl. einen Kunden, der noch zwei Jahre länger seine Gebühren zahlt, so schlimm kann das für sie ja nicht sein, ich habe wirklich keine Lust mehr zu warten und werde es auch nicht tun, ich bin sauer, verdammt sauer.“
„Herr Wolff, das tut mir leid, ich kann ihren Ärger verstehen.“
„aha“
„Aber wir haben in der Warteschleife gerade nur viereinhalb Minuten Wartezeit, ich glaube, das können sie verkraften.“
„Wehe! Das tun sie nicht! Ich werde nicht warten, dann kündige ich eher! Sie können mich zurückrufen, mir schreiben oder was weiß ich, aber ich werde nicht noch länger warten, um Ihnen Geld in den Arsch zu schieben!“
„Okay, kleinen Moment, ich verbinde Sie direkt mit den Kollegen der Kündigungsabteilung.“
„Der Kündigungs… hallo?“

Und schon wieder war ich in der Warteschleife. Aber da auch in der Kündigungsabteilung nach 15 Minuten niemand an den Apparat ging, gab ich wieder auf.

Nun suche ich also einen anderen Anbieter, eigentlich käme T-Mobile in Frage, wegen dem I-Phone aber deren Preise sind im Vergleich zu o2-richtig happig, sowohl was die monatliche Grundgebühr als auch die Gesprächsgebühren angeht.

NACHTRAG: Mittlerweile habe ich o2 erreicht und erfahre, dass sie ihre Tarife umgestellt haben und es nun keine Handys mehr gibt. Dafür wäre die Grundgebühr € 0,- und ich könnte mir ein Handy für eine monatliche Gebühr dazubestellen. Da überlege ich mir in dem Chaos doch tatsächlich Prepaid zu nehmen und mir einfach so ein Handy zu kaufen, wobei – geht das auch im Ausland?

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

24 Gedanken zu „Warum ich bei o2 kündigen will

  1. also ich bin seit jahren d1/t-mobile kunde.
    Schrieb denen vor kurzem ne mail bzgl vertragsverlängerung. und zack. erstmal zurückgerufen worden. als die zugesprochene gutschrift nicht dem entsprach was ich
    a.) mir vorstellte und
    b.) im vergleich zu den einnahmen durch mich mickrig erschein hab ich einfach mal erwähnt, das ich bei o2 weniger zahlen würde und halt dann auf das iphone verzichten würden.

    und magenta und der danimateur wurden auf einmal beste freunde. das war letzte woche. jetzt fehlt nur noch das iphone

    1. Und sie bieten Dir auf einmal 0 Euro Grundgebühr und 15 cent pro SMS und Minute an und ne billige Internetflat für das I-Phone? Krass.

  2. Das Gebahren von O2 ist lächerlich. Sowas kann man doch nicht ernst nehmen. Es ist zum schreien unseriös. An deiner Stelle würde ich zur Sicherheit noch schriftlich per Einschreiben mit Rückschein kündigen.
    Prepaid würde ich dir von abraten. Das ist irgendwie immer teurer, wenn man alle Kosten für Handy usw. zusammen nimmt.

  3. Ja nun, o2 ist 15cent pro Minute und SMS und Minutentaktung, Prepaid Simyo ist 9cent für das Gleiche. Beides ohne Handy. Was rätst Du mir denn?

  4. der vertrag ist nicht ganz so günstig.
    aber ich wusste was für einen ich wollte. flat zu d1 und festnetz. sowohl anrufe als auch sms. hab ich gehabt, war ich zufrieden wollte ich wieder haben. und die gutschrift für die zusatzkosten, die bei mir nur sms in andere netze sind.

    also. läuft.

  5. O2 und Simyo sind beide Mist, denke ich. Du kommst wahrschienlich außerhalb großer Städte sehr schnell in ein Roaming. deine Gespräche laufen dann nicht direkt über O2 oder Simyo, sondern werden über einen anderen Anbieter abgewickelt. Das verursacht Zusatzkosten.
    Es gibt ja immer noch woanders Verträge mit neuem Handy jedes Jahr oder alle 2 Jahre.

  6. Also bei o2 ist mir das noch nicht aufgefallen. Aber was schlägst Du mir denn vor? Die anderen Anbieter sind alle recht teuer und ich telefoniere nicht wirklich viel.

  7. oh wie sehr ich das nachempfinden kann. ich werde seit monaten um geld beschissen. die tante an der info-hotline strahlt vor inkompetenz wie ein sternenhimmel und mein mann wurde verkrault, bevor er einen vertrag abschließen konnte. das ist nur die kurzfassung. ich könnte nen roman schreiben.

    ich muss sagen, ich freu mich auf den wechsel zu t-mobile. bei mir rechnet sich das ganz gut. für mich passt deren tarifswelt eins a zu meiner „mobilwelt“. aber die bedürfnisse sind ja von kunde zu kunde unterschiedlich!

    wünsche dir, dass du das richtige findest!

  8. Dein Blog-Post hat mich daran erinnert, dass meine Verlängerung auch noch aussteht – Meine Erfahrungen waren aber deutlich positiver: Es hat zwar ne halbe Stunde insgesamt gedauert, aber ich konnte meinen Vertrag verlängern und erhalte das Samsung Galaxy zu den Konditionen, als würde ich einen neuen Vertrag abschließen, d.h. 30€ einmalig + 28€ monatliche Grundgebühr (Mobile Flat Student). Freu mich grad tierisch 🙂

  9. Bei welchem Anbieter jetzt? 28 Euro Grundgebühr ist recht teuer, wenn ich bei o2 ein Blackberry ohne Zuzahlung und 17 Euro Grundgebühr bekommen würde.

  10. Als Student bezahlst Du bei Vodafone momentan 29,95 EUR für eine Flat ins Festnetz, ins Vodafone-Netz und in ein Fremdnetz Deiner Wahl, subventioniertes Handy inklusive. Bei Online-Abschluss gibt es außerdem 24×100 Frei-SMS dazu.

  11. gibt es auch: complete s genannt. reicht mir aber nicht. will beides. mit i-net-flat. wird bei t-mobile complete m genannt und ist völlig ausreichend. vielleicht ein wenig über preis, aber wer ein iphone will zahlt das. meistens 🙂

  12. Bist du sicher, dass du auch kündigen kannst? Bei mir war es nämlich so, dass das 3 Monate vor Vertragsende gemacht werden musste, das hatte ich übersehen (auch o2). Ich konnte mir dann allerdings ein neues Handy aussuchen, das war im April dieses Jahres.
    Viele Grüße,
    Annabell

  13. Ich empfehle dir von Aldi MedionMobile, das ist ziemlich billig. Und dann kauf dir ein Handy so dazu, ist billiger als vieles andere! Oder nimm halt eine Karte von blau.de oder so, das ist billiger wenn man in viele verschiedene Netze telefoniert.

  14. Nö. Prepaid ist abgelehnt, hatte da ein langes Gespräch mit jemandem, der sich auskennt. Ist nur nervig und im Endeffekt für meine Belange dann auch nicht wirklich billiger.

    Annabell hat evtl. recht, was ja echt scheiße wäre, wenn ich 3 Monate bei der Hotline nicht durchkomme und dann nicht mehr kündigen darf. Also wahrscheinlich ein weiteres Jahr o2. Fuck.

  15. Simply easy postpaid ist m.E. die derzeit beste Alternative. Preise wie Simyo, D1-Netz, keine GG, kein Handy.
    (link gelöscht)

  16. Bei Eplus sind sie immer scheißfreundlich und helfen einem sogar wirklich.
    Der Reperatur-auf-Garantie-Service ist regelrecht umwerfend.

    Dafür hat man allerdings ein ziemlich übles Netz.

  17. Hmm, mir scheint, Du möchtest gar kein Handy mehr haben. Lehnst alles ab was günstiger sein könnte, willst aber auch nicht bei O2 bleiben (was ich verstehen kann). Für mich käme auch nur D1- oder D2-Netz in Frage, Eplus hat einfach ein zu löchriges Netz und O2 braucht immer noch die Hilfe von D1, brüstet sich mit dem größten Umsatz pro Kunde (und das beruht wohl darauf, dass es keine aktuelle Verbrauchsübersicht gibt und die Kunden deshalb auf gut Glück an ihre Freigrenzen rantelefonieren oder eben meist drüber landen).

    Verlässlicher wirds direkt bei D1 oder Vodafone, aber eben auch deutlich teurer. Günstiger wirds bei Discountern, und ja, da sehe ich auch SimplyTel als beste Alternative mit 8,5 Cent für Gespräche und 15 Cent für SMS…

Kommentar verfassen