Was zu Günther Grass‘ Gedicht gesagt werden muss

Wenn man bei einem – zugegebenermaßen nicht besonders einfallsreichen – Gedicht von Günther Grass („was gesagt werden muss“), das nichts weiter als eine zu denken gebende Meinung ist, egal ob man zustimmt oder nicht – gleich „Antisemitismus!“ ruft und versucht damit Kritik an Israels Politik zu verurteilen, ist das so schade und traurig und verletzend und richtet so viel mehr Schaden an, als alles was Günther Grass je schreiben könnte.

Es muss doch gestattet sein, jegliche Politik jedweder Regierung, ob die eigene oder eine andere zu kritisieren, ohne dass daraus gleich ein Kindergarten-Skandal gemacht wird.

[random]

Und es ist nun mal so, dass ein „Präventivschlag“ vor der Ära Busch noch undenkbar war und als Das-Geht-Gar-Nicht verurteilt wurde und Präventivschläge sind nicht okay. Und es ist selbstverständlich übel, wenn der Iran Atomwaffen hat, genauso wie es im kalten Krieg übel war, dass de Sowjetunion Atomwaffen hatte, bzw. dass die USA Atomwaffen hatten (je nachdem von welcher Seite man schaute).

Es ist – rein logisch betrachtet – selbstverständlich klar, dass ein Land, das noch keine Atomwaffen hat, es nicht versteht, wenn ein Land, das Atomwaffen hat, sagt: „Nein, ihr dürft keine Atomwaffen haben“.

Ich denke mal Günther Grass ist vollkommen egal, wer in diesem Spiel Israel und wer Iran ist. Wenn der Iran ein blühende Demokratie mit Atomwaffen wäre und Israel eine Diktatur, dann hätte er das Gedicht genauso geschrieben.

Können wir uns jetzt wieder wichtigen Dingen zuwenden, zum Beispiel der Diktatur der Kirche im eigenen Land, die uns untersagt, diesen Freitag zu tanzen? Footlose oder was?

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

5 Gedanken zu „Was zu Günther Grass‘ Gedicht gesagt werden muss

  1. Israel sieht sich gern in der Opferrole.Verwechselt bewust seine unanständige Aussenpolitik mit Antisemitismus um sich zu rechtfertigen.
    Die deutsche Aussenpolitik ist genauso faul.

    1. Galarrage, Israel ist ein Land und in irgendeiner Rolle sehen können sich nur Personen. Glaub bitte nicht, dass Deine Engstirnige Stammtisch-Argumentation Dir hier bei mir Freunde macht, nur weil ich verteidige, das Günther Grass ein Gedicht schreiben darf.

  2. Sarrazin ist ein übler pseudowissenschaftlicher Hetzer. Saarazin hat überhaupt nicht Recht. Sarrazins wirre Thesen sind wissenschaftlich widerlegt und er labert nur Dünnpfiff und vergreift sich im Ton. Günther Grass ist was komplett anderes und hat nicht immer Recht – abgesehen davon passen beide Aussagen auch nicht zusammen, da sie sich ja widersprechen, Sarrazin findet Iraner nicht so toll – und vergreift sich auch manchmal, aber nicht immer im Ton.

    ünther Grass ist meiner Meinung nach aber im Grunde genommen ein sehr guter Mensch, der die Reaktion auf sein Gedicht nicht verdient hat, diesen ganzen Hass, nur weil er sagt, dass man keine Atomwaffen auf ein anderes Land richten soll.

Kommentar verfassen