Wenn es Chemtrails geben würde…

… dann wäre ich dafür!

auffbteilen

chemtrails der beweis

auffbteilen

[random]

Chemtrails, der Beweis! hihihi…

Flattr this!

Über ui.

Manuel Wolff ist der Autor von "ui. der blog.", Außerdem "ui. der vlog." auf Youtube und diverse andere Projekte. Hauptberuflich Stand Up Comedian und Musikkabarettist und Improgott. G+

8 Gedanken zu „Wenn es Chemtrails geben würde…

  1. Während die einen noch brav „Verschwörungstheoretiker“ und „Aluhutträger“ kreischen, versuchen Bundeswehr und Umweltbundesamt schon, uns die Sprüherei schmackhaft zu machen:

    Das Umweltbundesamt über Geoengineering:
    http://www.umweltbundesamt.de/sites/default/files/medien/publikation/long/4125.pdf

    Die Bundeswehr über Geoengineering:
    http://www.planungsamt.bundeswehr.de/portal/a/plgabw/!ut/p/c4/JYvBDsIgEET_iC0HYvRmgwevetB6Q9iQTSiQ7bZe-vGFOC-ZObwMfKCR3UbRCZXsErxh8nT5_lRN0bVZkDfyqBZZA2GGV38EVL5klN6CWah1ZCeFVS0sqZuVuRlFAaZB23HQjX_0fran29NoY-x9fECd5-sBU1sjUw!!/

    Im Klartext: Nachdem jeder, der in den letzten 20 Jahren auf das Phänomen aufmerksam gemacht hat, nach Kräften lächerlich gemacht, bedroht und verklagt worden ist und alles immer geleugnet wurde, ist es jetzt, da die Katze aus dem Sack ist, plötzlich „gut“ für uns. Wer daß jetzt auch noch glaubt; einfach mal Lobotomie googlen…

    Zitiert vom Schattenwandler, weils besser kaum auzudrücken ist.

    1. Jetzt bin ich aber baff. Ich bin durch eine Abonnentin meines YT-Kanals auf die ganze Chemtrail-Sache aufmerksam geworden. Nach eingehender Information ist es aber für mich völliger Humbug, was die „Chemtrail-Sehenden“ behaupten. Das stimmt von vorne bis hinten nicht. Die Umweltamtbroschüre sagt ja auch nicht: „ja, wir wollen ab morgen sprühen“, sondern (wie all die auf den Behörden herumliegenden Patente) stellen nur Überlegungen an.. machen Vorschläge. Ob das in der Praxis je konsequent und wirkungsvoll durchzuführen ist, ist erstmal stark zu bezweifeln. Papier ist geduldig. Und die Broschüre sagt ja selbst, dass es schwierig ist, bzw. die Nebenwirkungen nicht abschätzbar sind. Es ist also eher ein Gedankenspiel – kein Zugeständis!

      Auf Youtube mal gepostet. Es kam nie eine Reaktion:

      „Beantworte mir EINER hier diese Fragen: werden die Gifte dem Treibstoff zugefügt oder kommen sie aus Zusatzdüsen? Wie soll das gehen? Würden die Zusatzstoffe nicht durch die Triebwerke verbrannt, bzw. wer befüllt täglich die geheimen Tanks für die Sprühvorrichtungen? Was ist mit den immer mehr befahrenen Luftstraßen? Gibt es die nicht mehr? D.h. solche Muster am Himmel können nur noch durch Massenbesprühungen entstehen, weil „normale“ Flugzeuge ansonsten ja langfliegen wie sie wollen? Würde mich über Antworten freuen.“

      Weitere Gedankengänge:

      Wenn man Schadstoffe am Boden findet, kann das von überall her kommen. Aluminium ist im Boden grundsätzlich enthalten. Düngung, Industrie, Autoabgase – all das produziert Schadstoffe, ok, da findet man auch mal welche in Regenpfützen – aber was hat das mit Chemtrails zu tun? Ist das ein Beweis, dass es sie gibt?

      Menschen sind sich selten einig. Deswegen ist jetzt auch nach ein paar Jahren die ganze NSA-Sache ans Licht gekommen. Auch unter Verschwörern herrscht mal Zwist.

      Wieso aber funktioniert das bei den Chemtrails seit JAHRZEHNTEN lückenlos? Alle Regierungen sind eingeweiht, bei jedem Regierungswechsel werden die Besprühungen wohlwollend übernommen und weitergeführt? Wetterstationen, Fernsehsender, Journalisten, Forscher, Wissenschaftler, alle wissen es, alle sind gekauft? Arbeiter, Techniker, Chemtrail-Gift-Hersteller – alle wissen es, seit Jahrzehnten, aber keiner packt aus? Keinem fällt was auf? Familie? Kinder?

      Und natürlich besprühen die sich ja alle mit – klar, macht ja auch Sinn. Wenn schon die Welt verseuchen, dann möchte man selber auch was davon abbekommen. Logisch.

      Interessant auch, dass Chemtrail-Anhänger stolz sind, endlich im Club der „Wissenden“ zu sein, dass man sich „nicht mehr verarschen lässt“. Deswegen kann man argumentieren was man will, die meisten Anhänger haben scheinbar panische Angst davor, festzustellen, dass ihr „Club“ einfach kein Hand und Fuß hat. Dass man wieder nicht mehr zu einem ausgewählten Kreis von Menschen gehört, die endlich wissen, was die Verbrecher da oben machen.

      Die wahren Verschwörer/Verbrecher sind solche Leute wie die von TEPCO, die ihr verdammtes Fukushima nicht mehr in den Griff bekommen. DAS ist der wahrer Horror. DAS macht mir wirklich Angst. Sowas ist real. Dagegen muss man schimpfen. Aber nicht so ein kompliziertes, wackeliges, in sich unlogisches Gedankenkonstrukt wie Chemtrails. Da wäre es ja wirklich einfacher, die Giftstoffe in Zigaretten/Nahrungsmitteln/etc. zu mischen.. das ist viel effektiver und simpler.

      Nur weil am Himmel durch den steigenden Flugverkehr nun mal mehr Kondensstreifen sind, was optisch beeindruckende/ulkige Wolkenbildungen verursacht (und die, in geringen Maßen, dadurch verursachten Wetterbeeinflussungen werden ja noch nicht mal abgestritten von den Meteorologen)..

      .. da muss ich mir doch keine anderen abstrusen Dinge zusammendenken.

      Just meine Meinung!

      1. Du hast Recht mit was Du sagst, Hans, Du musst aber vedenken, dass Verschwörungstheoretiker meist Verschwörungstheretiker sind, weil sie ein Paranoia haben, also eine Geisteskrankheit, die ja leider so perfide ist, dass man dagegen nicht mit logischen Argumenten und Verstand ankommen kann, weil man dann ja Teil der Verschwörung ist.

        1. Was ich immer besonders unlogisch finde: Storr, Altnickel und wie sie alle heißen, zitieren (mangels eigener Beweise) permanent Unterlagen/Tabellen/Untersuchungen von Meteorologen, Wissenschaftlern. Aber andererseits heißt es immer: ja, die verheimlichen alles, die stecken mit den Regierungen unter einer Decke, der Deutsche Wetterdienst vertuscht fleißig mit. Mhhh.. und dann veröffentlichen genau diese jenen eingeweihten Wissenschaftler dauernd „verräterische“ Daten? 😮

Kommentar verfassen